Die Schwäbische Alb zwischen Owen-Neuffen-Urach ist besonders vielgestaltig: Schmale Wege und Buchenwälder am Albtrauf, Aussichtsfelsen, Wiesen und Felder auf der Albhochfläche, und als besondere Highlights die Burgen Teck und Hohenneuffen. Heute wandern wir in großem Bogen am Albtrauf um Neuffen.
Neuffen-Hohenneuffen-Hülbener Brille-Schillingskreuz (11km, 3h)

Neuffen

Zwischen Neuffen und Kirchheim gibts eine Bahnverbindung (Plakatbild), deshalb von Stuttgart aus gut erreichbar

Blumenwiese statt Rasen in Neuffen

Hohenneuffen

Auf schönem Weg wandern wir hinauf zur Burgruine, unser Ziel immer vor Augen. Oben erwartet uns Aussicht und ein Biergarten

Erstmalig seit 10 Wochen sind wir wieder als kleine Wandergruppe unterwegs

Ausblick vom Hohenneuffen: Neuffen, Gustav-Strömfeld-Weg, der Steinbruch Neuffener „Hörnle“

Wir freuen uns ob des schönen Sommertages und der super Tour

Paraglider am Hohenneuffen

Nahe des Parkplatzes starten die Paraglider. Spaziergänger schauen gerne beim Abflug zu

Es gab schon Streckenflüge von Neuffen zum Bodensee oder in den Schwarzwald

Am Albtrauf

Schmaler Weg an der Abbruchkante

Vulkanschlote und der Gustav-Ströhmfeld-Weg von Metzingen nach Neuffen. Der Premium-Wanderweg (super Tour, Länge variierbar) überquert 3 Vulkanschlote: Metzinger Weinberg, Florian, Jusi

Grenzsteine stehen manchmal mitten auf dem Weg

Genussvolles Wandern auf weichem Waldboden unter einem Buchen-Blätterdach

Zurück nach Neuffen

Durch Obstwiesen wandern wir zurück nach Neuffen. Die ersten Kirschen sind reif und werden gerade geerntet

Brauhaus Schlachthof in Nürtingen

Die Haxe mit Kartoffelsalat ist sehr zu empfehlen. Die schöne Einkehr krönt unseren genussvollen Wandertag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.