Der Radweg begleitet die Glems von Leonberg bis Unterriexingen, wo die Glems in die Enz mündet. Unbegradigt mäandert der Bach auf einer Länge von 40km durch Felder und Wiesen. Man passiert 19 alte Mühlen, die zum Teil noch in Benutzung sind.
Leonberg (S-Bahn)–Glemsmühlen Radweg–Unterriexingen–Bietigheim (45km, 3h)
Weiterlesen »

Zur E-Bike-Region Stuttgart gehört die Route im Landkreis Böblingen: Hinauf zum Herrenberger Schlossberg, durchs Krebsbach- und Würmtal. Das Naturschutzgebiet Venusberg ist ein Highlight der Tour, eine Heidelandschaft mit Wacholder, Kiefern und Wildhecken.

 

Herrenberg-Ehningen-Aidlingen-Venusberg-Weil der Stadt (33km, 2h)
Weiterlesen »

Abwechslungsreiche Rund-Wanderung zum malerischen Buchenbach-Tal. Die letzten 5 km vor der Mündung in die Murr sind die schönsten und stehen unter Naturschutz. Wieder hinauf – und aussichtsreich durch Wiesen und blühende Obstbäume zum weinbewachsenen Lemberg mit der Gaststätte 7-Eichen.

 

Affalterbach-Buchenbachtal-Lemberg (16km, 4:30h)
Weiterlesen »

Der Buchenbach bildet das zentrale Tal der Berglen, und durchquert Rettersburg, Oppelsbohm, Birkmannsweiler (wo er die Berglen verläßt). In Winnenden begrenzt er die Altstadt, fließt durch Leutenbach und Weiler zum Stein. Die letzten 5 km des Tals sind die schönsten und stehen unter Naturschutz. Nach 23 km mündet der Buchenbach bei Burgstall in die Murr.
Winnenden-Buchenbachtal-Burgstall/Murr-Backnang (20km, 1:30h)

Weiterlesen »

Wie schon letztes Jahr geht eine der ersten kleinen Radtouren ins Remstal (ich verlinke den Bericht vom letzten Jahr). Kurz vor Ostern hat heuer die Obstblüte noch nicht begonnen, Wir fahren zum Kappelberg, und am Fuße des Kappelbergs bis Stetten. Auf dem Remstal-Radweg von Endersbach nach Waiblingen, und über Fellbach und das Schmidener Feld zurück nach Hause.
Steinh.feld – Fellbach – Stetten – Endersbach – Waiblingen, 27 km
Kleine Remstal-Tour 2020

Die Gemeinde Berglen ( ca. 6400 Einwohner) entstand 1972 aus dem Zusammenschluss mehrerer Dörfer, mit Gemeindeverwaltung in Oppelsbohm. Auf der Höhe gelegen, mit Wiesen, Wäldern, Streuobstwiesen und viel Natur, sind die Berglen ein beliebtes Wandergebiet im Schwäbischen Wald.

 

Birkenweißbuch-Ödernhardt-Rettersburg-Necklinsberg (14km, 4h)
Weiterlesen »

Das Bade- und Naturparadies Wasserpark Dove-Elbe wurde von Menschenhand geschaffen. Im Sommer kommt man zum Baden hierher. Doch zu jeder Jahreszeit kann man hier Wandern und Radfahren – am Eichbaum-See, an den Elbe-Armen, im Naturschutzgebiet „Die Reit“ und im historischen Gemüse-Kulturland der nahen Vier- und Marschlanden.

Mittlerer Landweg (SBahn)- Wasserpark Dove-Elbe – NG „Die Reit“-Allermöhe

Weiterlesen »

Das obere Alstertal ab Ohlsdorf hat seinen ursprünglich Charakter bewahrt. Die Wege sind breit und gut begehbar, auch für Radfahrer gut geeignet. Trotz der Dichte der Bebauung drumherum, sieht man keine Stadt. Doch man hört sie öfters. Die Etappen sind per SBahn gut erreichbar.

Ohlsdorf-Wellingsbüttel (7km, 2h)

Ohlstedt-Wellingsbüttel (14km, 3:30h)
Weiterlesen »

Lüneburg ist eine bildschöne Stadt und Namensgeber für die angrenzende Lüneburger Heide. Die mittelalterliche Altstadt ist fast komplett erhalten und sehr lebendig, immerhin wohnen in der Universitätsstadt 10 000 Studenten.

 

Wir wärmen uns auf im Bus nach Bardowick. Wo es einen riesigen Dom, idyllische Wege am Illmenau-Ufer und den malerischen Nicolaihof gibt.

Weiterlesen »

Ich freu mich über Tapetenwechsel während der Corona-Zeit und darauf, meine Freundin wiederzusehen. Geplant sind Wanderungen in Hamburgs grüner Umgebung. An 2 Tagen ziehe ich alleine los, weil Irene Termine hat. Der Wettergott schickt Kälte (6°), aber auch Sonne.

 

Boberger Dünen, per SBahn nach Bergedorf, per Bus nach Harburg

Weiterlesen »