Seit 2 Monaten hat es in Stuttgart kaum geregnet, und es ist kontinuierlich heiß. Momentan 30 Grad, Tendenz steigend. Ich habe das Glück der Wahl, und so entschließe ich mich, wieder in die Berge zu fahren, um den angekündigten 38 Grad in Stuttgart zu entfliehen.

 

Den reizvollen Gedanken an eine Hüttentour verwerfe ich wieder. Denn auch in den Bergen wird es heiß, da möchte ich lieber keinen schweren Rucksack tragen. Ich miete mich in Partenen ein, für Tagestouren im Montafon. Und ich erstehe die Montafon-Card, die zur Nutzung aller Seilbahnen berechtigt. Auch eine Maßnahme, die der Hitze geschuldet ist…

Montafon-Touren

1.Tag: Anreise und Lünersee bei Brand, Österreichs höchster Gebirgssee (Lünersee-Bahn, Brand)
2.Tag: Vom Silveretta-Stausee zur Gletscherwelt (Silveretta-Hochstraße, Partenen)
3.Tag: Versettla (2372 m), großes Panorama am Gaschurner Hausberg (Versettla-Bahn, Gaschurn)
4.Tag: Der Wiegensee, idyllisches Kleinod oberhalb von Partenen (Talmunt-Bahn, Partenen)
5.Tag Kreuzjoch und Wormser Hütte, Bergsteigen ohne Mühe im Verwall (Hochjoch-Bahn, Schruns)
6.Tag Golmer Höhenweg, fantastische Gratroute zur Lindauer Hütte (Golmer Bahn, Latschau)

 

Zum Abschluss gibt es nun doch eine kleine Hüttentour auf dem Silveretta-Weitwanderweg
7.Tag: Gaschurn, Versettla-Bahn – Tübinger Hütte (5,5h)
8.Tag: Saarbrücker Hütte (3,5h), Abstieg zum Vermunt-Stausee (2h), Heimfahrt
Alle Zeiten sind reine Gehzeiten. Mit Pausen brauche ich ca. 1/3 mehr Zeit.

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>