und fast mystische Herbst- und Vergänglichkeits-Stimmung. Wir wandern vom Schwäbisch Gmünder Ortsteil Weiler zum Naturfreundhaus Himmelreich, wo wir uns das legendäre Göggele schmecken lassen.

 

Rundweg (2:30h): Weiler – Beurener Kreuz – Naturfreundehaus Himmelreich
Weiterlesen »

Wir wandern durchs schöne Ottenbacher Tal, umrahmt von den Kaiserbergen. Weitere Highlights sind der kleine Linsenholz-See und die bombastische Aussicht vom Spielburgfelsen über das Filstal bis zur Schwäbischen Alb.

 

Hohenstaufen–Ottenbach–Linsenholzsee–Hohrain-Spielburgfelsen
(Rundtour, 14 km, 4:30h)

Weiterlesen »

Der Kalte-Feld-Weg ist bestens ausgeschildert, prämiert, landschaftlich großartig. Er umrundet das größte Naturschutzgebiet des Ostalbkreises, das Kalte Feld (781 m), und bietet mehrere Einkehr-Optionen. Karte

 

Rundwanderung: Segelflugplatz Hornberg – Bernhardus – Degenfeld – Galgenberg – Kaltes Feld – Degenfelder Skihütte (16 km, 5h, 480 Hm)
Weiterlesen »

An einem sonnigen Spätherbsttag genießen wir den herbstlichen Wald und prächtige Aussichten auf die 3 Kaiserberge und zum Filstal.

Bad Boll – Tempele – Bertaburg – Boller Heide – Bossler – Deutsches Haus, Rundweg, 13 km
Weiterlesen »

Gmünd´s Gartenschau 2014 wurde mit ca. 2 Millionen begeisterten Besuchern zur bestbesuchten Landesgartenschau in Baden-Württemberg, vor Freiburg 1986.

 

Rolf zeigt uns das Gartenschaugelände 4 Jahre später. Viele Attraktionen sind erhalten und erfreuen heute noch Einheimische und Besucher.

Weiterlesen »

Die 15 Löwenpfade im Landkreis Göppingen stehen für zertifiziertes „Qualitäts-Wandern“. Die „Wasserbergrunde“ führt durch Wacholderheide, Wald und Wiesen, vorbei an Felsen, immer wieder zu schönen Panorama-Ausblicken.
Hausen (Filstal) – Wettereiche (Oberböhringen) – Wasserberghaus – Haarberg Gipfel – Hexensattel, Rundwanderung, 15 km

Weiterlesen »

Zwischen Göppingen und Schwäbisch Gmünd liegt das Stammland der Staufer. Das berühmte Geschlecht mittelalterlicher Könige und Kaiser baute hier seine ersten Burgen und Klöster, und seine Macht breitete sich aus über Zentral-Europa bis zum Mittelmeerraum.
Rechberg – Ottenbach – Hohenstaufen – Ruine Rechberg, 12 km
Weiterlesen »

Den Beitrag gibts extra für Rolf, unseren Wanderführer, der diesmal nicht dabei sein konnte. Wir grüßen dich mit ein paar Bildern vom Boßler-Steig. Gundi hat dich würdig vertreten, allerdings wurde ihr die Aufgabe ziemlich erschwert, weil manche Wege gesperrt waren wegen des „Albtrauf-Radmarathons“.
Weiterlesen »

Eine Highlight-Tour auf der Schwäbischen Alb: Durch die enge, idyllische Zipfelbachschlucht hinauf zum Randecker Maar, einem ehemaligen Vulkanschlot. Immer der Abbruchkante (Alb-Trauf) folgend zu Aussichtsfelsen und unserem Hauptziel, dem Reußenstein mit seiner Ruine.
Hepsisau – Zipfelbachschlucht – Ziegelhütte (Randecker Maar) – Bahnhöfle – Reußenstein,  Rundtour, 16 km
Weiterlesen »

Diese Rundtour ist eine der grandiosen Wanderungen auf der Ostalb. Von Rolf, der in dieser schönen Gegend zu Hause ist, wie immer präzise ausgearbeitet. Ich kann einfach seine Tourenbeschreibung übernehmen.
Rundtour, 19 km (5h): Heubach – Scheuelberg – Himmelreich – Bargauer Horn – Rosenstein – Heubach

Weiterlesen »