Schon der Weg hinauf zum See begeistert durch die Vielfalt der Eindrücke: Lichter Wald, blühendes Heidekraut und Heidelbeeren am Wegesrand, Ausblicke zur Versettla, zur Silveretta und auf den Vermunt- und den Kops-Stausee. Und zum Schluss ein bezauberndes Natur-Highligh: die Moorlandschaft mit dem idyllischen Wiegensee.
Gesamt 3h, 420 Hm, Talmunt-Bergstation (1530) – Wiegensee (1930 m) 1,5h, auf gleichem Weg zurück

Talmunt-Seilbahn, Partenen

DSC03220

Das Maisäß Tafamunt an der Bergstation. An diesem schönen Ort zelebriere ich meine Frühstückspause

Ein Maisäß ist eine Sonderform der Alm/Alpe. Der Maisäß im Montafon ist die Stufe 2 der Drei-Stufenwirtschaft (Tal – Maisäß – Alpe/Hochalpe). Im Mai zog die gesamte Hofwirtschaft auf den Maiensäss.

DSC03216

Beim Frühstück liegen Versettla, Madrisella und der Matschuner-Grat direkt vor mir. Man kann sogar die Versettla-Mittel- und Bergstation sehen

DSC03234

Die Talmunt-Bergstation mit dem Berggasthof Alpstöbli. Am Berg gegenüber verläuft die Vermunt-Bahn mit der berühmten 4000-Stufen-Treppe

Seilbahnen und die Montafoner Kraftwerke

Info-Tafeln erzählen vom Bau der Bergbahnen im Montafon, die ursprünglich Materialseilbahnen für die Wasserkraftwerke waren.

DSC03233

1958, Lünersee-Bahn

1958, Lünersee-Bahn als Materialseilbahn

Lünerseebahn, Brand (Lünersee auf 1997 m)

Heute schweben Ausflügler hinauf zum Lünersee

Bis heute dienen die Seilbahnen den Kraftwerken zu Transportzwecken. Die Vermunt-Bahn in Partenen transportiert im Sommer 2015/16 keine Menschen, nur Material für Erweiterungsmaßnahmen am Kraftwerk. Im Winter wird nicht gebaut, da dürfen die Skifahrer wieder in die Seilbahn.

DSC03244

Heidelbeeren reifen en masse, dazwischen Erika

DSC03257

Als Gipfelziel wäre die Versalspitze möglich (heute jedoch ist es zu heiß)

DSC03266

Ausblick zur Silveretta-Hochstraße mit dem Vermunt-Stausee. Sie wurde die für den Bau des Silveretta-Kraftwerks erstellt

Balun-Spitze

Ballun-Spitze

Kops Stausee (1809 m)

Plötzlich kommt der Kops-Stausee (1809 m) ins Blickfeld

Wiegensee(1930 m)

Inmitten einer verwunscheen Moorlandschaft liegt der kleine Wiegensee

Kops Stausee

Der Weg führt in 1 1/2 Stunden weiter zum Kops-Stausee. Doch ich kehre wieder um und gehe zurück zur Seilbahn

Bergstation Tafamunt (1530 m)

Im Albstöbli Talmunt trinke ich noch einen Tour-Abschluss-Kaffee. Es war eine wunderschöne Sonntagstour!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>