Heute wollen wir mit der Straßenbahn, der Bonde, ab Stadtzentrum hinauffahren nach Santa Theresa. Im Stadtteil Santa Teresa kann man architektonisch interessant gestaltete Häuser sehen, und man hat eine schöne Aussicht auf die Stadt vom Park der Ruinen aus. Es ist unglaublich heiß. Der heisseste Tag des Jahres, heißt es, über 40 Grad. Gegen später wollen wir noch auf den Zuckerhut.

 

Wegen der Hitze beginnt unser heutiger Tag recht spät. Wir haben in unserer Pousada noch etwas getrödelt und kommen gerade rechtzeitig zum Mittagessen nahe der Bonde-Station.

DSC00367

Ein Kilo-Restaurant. Man bedient sich am Buffet und zahlt nach Gewicht. In Brasilien eine weitverbreitete und günstige Art zu Essen

DSC00371

Santa Teresa, am Berg gelegen, mit schönen alten Häusern

Leider fährt die Bonde (die Straßenbahn) wegen Reparaturarbeiten nicht hinauf nach Santa Teresa und wir müssen den Bus nehmen.

Santa Theresa

Doch uns ist es zu heiß für einen längeren Spaziergang und wir steigen wieder hinunter ins Zentrum

Park der Ruinen

vorbei am Park der Ruinen, mit wunderbarer Aussicht auf die Stadt

DSC00385

Das Zentrum, man beachte den separat stehenden Glockenturm neben der Kathedrale

IMG_3013

Dahin wollen wir heute auch noch: Der Zuckerhut, erreichbar durch eine Seilbahn

DSC00391

Durch schmale Gäßchen geht es hinunter ins Zentrum

IMG_3027Die Escadaria de Selaron, nahe dem Aquädukt, wurde von einem chilenischen Künstler in den letzten 20 Jaren durch bunte Fließen mosaikartig geschmückt

Zuckerhut

IMG_3094

Die Copacabana unter einem Gewitter-Himmel

IMG_3224

Das Centro im Lichterglanz, mittendrin die blau leuchtende Kathedrale

Der Zuckerhut ist das Wahrzeichen Rio´s und bietet grandiose Ausblicke über die Stadt. Heute war ein glühend heißer Tag. Am frühen Abend, gerade als wir mit der Seilbahn hochfahren wollen zum Zuckerhut, bricht ein Gewitter los.

 

Wir sind fast die einzigen, die noch hinauffahren, und wir erleben ganz unterschiedliche Lichtverhältnisse: Zuerst Gewitter und Regen, dann lockert die Wolkendecke auf, die Sonne kommt wieder hervor und malt Regenbögen in den Himmel. Wir bleiben bis zur Dunkelheit und sind fasziniert von Rio´s Lichtermeer.IMG_3127Der höchste Bergzacken in der Mitte ist der Corcovado mit dem Christus. Links die Copacabana, dahinter kann man den Strand von Ipamena ahnen. Im Vordergrund die Zwischenstation der Seilbahn zum Zuckerhut. Rechts, nach dem Hafen ginge es weiter zum Zentrum.DSC00435Bei Nacht leuchtet Cristo über Rio. Und die Slums schmücken wie glänzende Perlen die bewaldeten Hügeln. Auch unsere kleine Favela kann man sehen: Auf dem Hügel zwischen Copacabana und Ipamena.IMG_3159-001Ein unvergesslicher Ausflug zum Zuckerhut, mit Gewitter, Regen, Regenbogen und nächtlichem Lichterglanz. Wir fahren erst mit der letzten Bahn zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.