Es ist ungemütlich naß-kalt, kein Wetter zum Skifahren oder Wandern. Also schaue ich mir das 900 Jahre alte Berchtesgaden an. Gemächlich schlendre ich durch die Historische Altstadt, lasse mich in Geschäfte locken und frequentiere die Berchtesgadener Gastronomie.

DSCN5705

Der Alte Friedhof von 1685 steht unter Denkmalschutz. Anton Adner (1705-1822) ist hier begraben, er war mit 117 Jahren der älteste Bürger Berchtesgadens. Zu Fuß vertrieb er Holzwaren und Spielzeug in der Umgebung.

DSCN5707

An der Friedofsmauer sind Erinnerungstafeln für die Gefallenen beider Weltkriege angebracht. Knappe Worte skizzieren tragische Familien-Schicksale. Der Vater fiel 28-jährig im 1. Weltkrieg, der Sohn 30-jährig im 2. Weltkrieg. Vielen 17-, 18-, 19-jährigen Söhnen sind Tafeln gewidmet.

DSCN5710

Schmucke Häuser im alpenländischen Stil mit dekorativen Bildern, hier mit einer Sonnenuhr

DSCN5716

Geschäfte, wie man sie nur in Bayern findet: Trachtenmode, Dirndl für die Dame, Lederhose für den Herrn

DSCN5721

Natürlich gibts auch Sportgeschäfte in den alten Gassen. Lange stöbere ich in einem schönen Buchladen und in einem Geschäft mit Steinen und Kristallen

Der Marktplatz,

DSCN5729

umstanden von prächtigen Häusern mit Lüftlmalerei

Der Schlossplatz

DSCN5731

ist einer der schönsten Plätze in den Bayrischen Alpen. Stiftskirche und Schloss säumen den Platz

DSCN5756

Am Arkadenbau, auf der anderen Seite, erinnern Gemälde an die Gefallenen beider Weltkriege. 1929 malte Josef Hengge die Sequenz für den 1.Weltkrieg, 1952 malte er die Bilder zum 2. Weltkrieg

Rathausplatz

DSCN5738

Durch den Torbogen verlasse ich den Schlossplatz und stehe nun auf dem Rathausplatz

DSCN5735

mit dem großen Rathaus von 1873, dahinter das ehemalige Kanzlerhaus von 1643

DSCN5739

Am Rathausplatz befindet sich seit 1700 die Pfarrkirche St. Andreas

Das Nonntal

Historisches Nonntal

ist der älteste Teil Berchtesgadens. Ein geschlossenes Bau-Ensemble im alpenländischen Stil

Berchtesgaden vor der großartigen Berg-Kulisse des Watzmanns

DSCN5681

So hatte ich mir meinen Besuch in Berchtesgaden vorgestellt (Prospektbild)

DSCN5683

Nächstes Mal dann…

Ramsau

am Fuße des Watzmanns ist das Dorf mit der höchsten Bergführerdichte Deutschlands. Ein echtes Bergsteigerdorf, diesen Titel hat es 2015 vom Dt. Alpenverein verliehen bekommen. Es setzt auf sanften Tourismus, fördert Naturschutz, Landwirtschaft und nachhaltige Entwicklung.

DSCN5772

In der Hoffnung auf einen Spaziergang am Hintersee fahre ich ins 5 km entfernte Ramsau. Doch das Wetter bleibt mies, und ich tröste mich mit Kaffee und Kuchen

2 Kommentare

  1. Der Königssee wäre auch noch ein Ziel in der Nähe. Wie es da wohl im Winter aussieht?
    Vor 2 Jahren war ich im Frühling in der Gegend, Yoga-Woche.

    Bis bald in der Heimat!

    • Am Königssee war ich gestern, bei mittelmäßigem Wetter. Ich habe eine schöne, kleine Wanderung gemacht, und es gab freie Sicht auf die Berge. Bei Sonnenschein ist es sicher traumhaft schön am See, auch (oder gerade) im Winter.

Schreibe einen Kommentar zu manfred Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.