Celles Altstadt hat den Zweiten Weltkrig ohne Zerstörungen überstanden. 500 aufwändig restaurierte und denkmalgeschützte Fachwerkhäuser bilden das größte geschlossene Esemble in Europa.

DSC09592

Rathaus und Stadtkirche

DSC09581

Die Celler Innenstadt ist eine lebhafte Fußgängerzone mit Geschäften aller Art

Am Rathaus

Die prächtigen Fachwerkhäuser stammen aus dem 16.-18. Jahrhundert

DSC09582

DSC09588

Das Herzogschloß beherbergt heute das Residenz-Museum

DSC09593

Celle liegt an der Aller. Direkt vor dem Zugang zur Stadt müssen Kanufahrer ein Wehr umtragen

Bockenem an der Deutschen Fachwerkstraße

Die Deutsche Fachwerkstraße wurde 1990 ins Leben gerufen und erstreckt sich von der Elbmündung bis zum Bodensee. Sie ist unterteilt in 7 Regionalstrecken und berührt dabei 6 Bundesländer (Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen, Thüringen, Bayern und Baden-Württember).

 

100 Fachwerkstädte haben sich zusammengeschlossen, um sich gemeinsam zu präsentieren.

DSC09595

Bockenem ist ein sehr kleiner und ruhiger Ort. Auf dem Großen Marktplatz steht ein Denkmal für die gefallenen Soldaten des 1870er Krieges

DSC09597

Es gibt ein schönes Café in Bockenem, das kommt mir genau richtig für meinen Nachmittagskuchen

Auch meine nächsten Ziele gehören zur Deutschen Fachwerkstraße: Hann. Münden, Melsungen, Michelstadt im Odenwald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.