Karlsbad ist von Wald umgeben, und es gibt rund um die Kurstadt viele markierte Spazier- und Wanderwege. Denn zum Kur-Geschehen gehört Bewegung in reiner Luft. Ende Oktober ist es in den Parks und Wäldern besonders schön, jetzt zeigen sich die Bäume in leuchtender Herbstfärbung.

dsc02719

Gestern habe ich mich kreuz und quer durch das wunderschöne Kurzentrum treiben lassen

Heute will ich das Geschäftsviertel besuchen (Elisabeten-Bad, Likörfabrik Becherovka, Orthodoxe Kirche). Am Nachmittag zieht es mich in die Natur, in den Wald, den man auf stillen Pfaden erwandern kann.

Das Geschäftsviertel von Karlsbad

dsc02782

Das schlossartige Elisabethen-Bad von 1906 wurde nach der Österreichischen Kaiserin Elisabeth benannt. Heute ist es ein modernes Kurbad

dsc02787

Jan Becher hat 1807 die Likörfabrik Becherovka gegründet. Fabrik und Museum kann man besichtigen

dsc02788

Neben den Karlsbader Obladen ist der Kräuterlikör Becherovka eine lokale Spezialität

dsc02817

Fürs Mittagessen gehe ich zu Charlie´s. Heute ist er persönlich anwesend…

dsc02813

Die Parkstraße mit den prächtigsten Villen Karlsbad´s führt hinauf zur

dsc02812

russisch-orthodoxen Kirche (1897). Hier beginnt mein Wanderweg

Karlsbader Naturpfade

dsc02826

Im herbstlichen Mischwald setzen die leuchtend-goldenen Ahornbäume besondere Akzente

dsc02835

Auf dem Waldboden mit dickem Laub-Teppich gehe ich “wie auf Wolken”. Vorbei an Sitzplätzen, Denkmälern, Pavillions, Aussichtspunkten

dsc02847

Diesen Aussichtsturm kann man besteigen

dsc02848

Den Hügel krönend, sieht das Kurhotel Richmond aus wie ein Schloss

Meine Wanderung endet am Kaiserbad. Doch ich gehe noch nicht zurück, sondern weiter am Fluss entlang zum berühmten “Goetheweg”, einem Spazierweg der ans Kurzentrum anschließt.

dsc02852

Ab dem dem Kaiserbad wird die Bebauung weniger und die Natur mehr… Hier beginnt der

Goetheweg, der Karlsbader “Walk of Fame”

dsc02854

Was für Los Angeles der Walk of Fame, ist in Karlsbad ein wunderschöner Naturpfad entlang des Flusses. Beim Spazierengehen trifft man auf Erinnerungstafeln und Standbilder von Berühmtheiten, die gerne in Karlsbad verweilten.

dsc02855

Zwischen 1785 und 1823 unternahm Goethe 17 mehrwöchige Reisen nach Böhmen, deren Dauer zusammengerechnet gut drei Jahre ergibt. Anfangs ausschließlich in Karlsbad, später reiste er auch nach Teplitz, Franzensbad, Eger und Marienbad.

dsc02748

dsc02858

Das Jugendstil-Monument erinnert an Schillers Aufenthalt in Karlsbad (1791)

Eine lebensgefährliche Brustkrankheit führte Schiller nach Karlsbad. Hier in Böhmen begann er an seiner Wallenstein-Trilogie zu arbeiten, ganz nahe an den Schauplätzen seines projektierten Dramas. In Eger sah er Wallensteins Bildnis und das Haus, in dem dieser ermordet wurde.

 

Es war ein wunderschöner Spaziergang heute nachmittag. Ein letztes mal spaziere ich durchs Kurzentrum zurück zu meiner Pension,

dsc02864

vorbei am Grandhotel Pupp. Wem´s bekannt vorkommt… James Bond, Casino Royal, wurde hier gedreht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>