Ein schöner Natur-Pfad führt zum Wiegensee, inmitten eines Moorgebietes. Durch Almwiesen weiter zum Kops-Stausee. Ich ergänze den Bericht von 2015, der die Tour bei bestem Wetter beschreibt.

 

Tafamunt Seilbahn – Wiegensee (1:30h) – Kopp Stausee (2h), gesamt 3:30h, 500m auf, 200m ab

Ein stilles Kleinod im Verwall. So hab ich den Wiegensee 2015 erlebt

Gleiche Stelle – 7 Jahre später. Von Bergen keine Spur, die sind hinter einem Wolkenvorhang versteckt

Auch der Ausblick zum Vermunt-Stausee und Piz Buin mit seiner Gletscherwelt bleiben mir heute verwehrt. Ergiebiger als die heutigen Fotos ist der Bericht von 2015 (den ich ergänzt habe):

Wiegensee 2015 und 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.