Am Dachstein wurde Klettersteig-Geschichte geschrieben: Friedrich Simony, der Geograph und “Dachstein-Professor”, initiierte den Bau des ersten Klettersteiges der Alpen auf den Dachstein-Gipfel. 1843 erklomm er auf dem neu errichteten Klettersteig den Dachstein und übernachtete am Gipfel. 25 Jahre später (1869) folgte eine Seilsicherung am Großglockner, und 1873 der erste Klettersteig auf die Zugspitze.
Dachstein-Gipfel über Schulter-Anstieg (B): Gesamt 2, 5 Std, Zustieg 30 Min, KS 1 Std, Abstieg 1 Std

Die 70er Jahre brachten den Alpen einen Klettersteigboom, und so wurden alte Steiganlagen saniert und neue Klettersteige errichtet. Das Dachstein-Gebiet entwickelte sich zum Klettersteig-Eldorado. Es entstanden immer neue Klettersteige, zuerst durch private Initiativen (Toni Rosifka, Heli Putz, Walter Laserer), seit 1994 mit Unterstützung der Orte, Seilbahnbetreiber und der Sportindustrie. Denn die Klettersteige wurden zum Wirtschaftsfaktor für Seilbahnen und Berghütten.

Klettersteige am Dachstein

Mein Kletterpartner muss früh los, denn er will die Super-Ferrata angehen: Anna-Klettersteig (C/D) und Johann-Klettersteig (E), und falls Zeit und Kondition reichen, weiter über den Schulter-Anstieg (B) auf den Dachstein-Gipfel. Die Super-Ferrata ist mit 1200 reinen Klettersteig-Höhenmetern und insgesamt 1600 Höhenmetern (incl. Zustieg) eine der längsten Klettersteige der Alpen. Der Abstieg erfolgt per Dachstein-Seilbahn.

 

Der „Johann“ wurde 1999 erbaut und nach Erzherzog Johann, dem Bruder des österreichischen Kaisers, benannt. Johann überquerte 1810 erstmals das Dachsteingebiet. “Anna” ist die Postmeistertochter aus Aussee, Johann´s große Liebe und Ehefrau. Am Dachstein sind die beiden nun wieder vereint.

"Anna" ist ein wunderschöner Klettersteig und dient gleichzeitig als dient als Zustieg zum "Johann".

“Anna” ist ein wunderschöner Klettersteig über den man den Einstieg zum “Johann” erreicht. Der Gipfel links daneben ist der Dachstein, den man über den Schulter-Anstieg besteigt

Ich fahre mit der ersten Dachstein-Gondel hinauf und habe viel Zeit mich auf dem Plateau und am Gletscher umzuschauen. Denn ich werde nur den Dachstein-Gipfel über den Schulteranstieg erklettern und ansonsten die Aussicht und den wunderbaren Ort hoch in den Bergen genießen.

Bei der Dachstein-Bergstation gibt es interessante Aussichts-Architektur

Bei der Dachstein-Bergstation gibt es interessante Aussichts-Architektur

Von der Aussichtsterasse schaut man auf das Drei-Gestirn: Dachstein (3004m), Mitterspitz und Torstein

Von der Aussichtsterrasse schaut man auf das Drei-Gestirn: Dachstein (rechts, 3004m), Mitterspitz und Torstein

Über eine vielbegangene Wander-Autobahn über den Gletscher nähere ich mich dem Dachstein

Über eine vielbegangene Wander-Autobahn über den Gletscher nähere ich mich dem Dachstein

Im Vordergrund die "Schulter", über die man auf den dahinterliegenden Dachstein-Gipfel klettert

Im Vordergrund die “Schulter”, über die man auf den dahinterliegenden Dachstein-Gipfel klettert

Slovenen und Tschechen haben das Dachsteingebiet fest im Griff. Zwei Busladungen Kletterer sind hier unterwegs. Ich lasse mir Zeit mit dem Aufstieg, und bin später am Gipfel fast alleine.

Menschenmassen am Fels

Menschenmassen am Fels

Der Einstieg ist etwas schwieriger gestaltet, so dass viele Kletterer lieber über den Randkluft-Steig, den Gletscher aufsteigen

Der Einstieg ist etwas schwieriger gestaltet, so dass viele Kletterer lieber über den Randkluft-Steig, den Gletscher, aufsteigen

Fast am Gipfel...

Fast am Gipfel…

Rundum-Panoramablick vom Gipfel

Rundum-Panoramablick

Westgrad Steig

Man kann den Dachstein-Gipfel auch über den Westgrad-Steig (A/B) besteigen

DSC05070

Blick zum Hunerkogel mit der Bergstation und dem Großen Koppenkarstein (2863 m)

Gosausee mit Großem Donnerkogel (Intersport Klettersteig)

Gosausee mit Großem Donnerkogel (Intersport Klettersteig)

Die urige kleine Seethaler-Hütte, eine Alpenvereins-Hütte am Ausstieg des "Johann"
Die urige kleine Seethaler-Hütte, eine Alpenvereins-Hütte am Ausstieg des “Johann”. Hier lassen wir einen wunderschönen Bergtag ausklingen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>