Fagaras ist ein Gebirge in den Südkarpaten, und die gleichnamige Stadt ist berühmt für ihre riesige, schön restaurierte Burg. Die Diakonia betreibt hier eine Fahrradwerkstatt, von der unsere Räder stammen. Wir besuchen zwei Einrichtungen für Behinderte, ein deutsch sprachiges Sommercamp und ein orthodoxes Wallfahrts-Kloster.

DSC00987

Vom Hotelfenster blicke ich auf den zentralen Platz von Fagaras

Diakonia und Fahradwerkstatt

DSC01048

Auf dem Weg zur Fahrradwerkstatt kommen wir an der Kirche vorbei, mit wunderbar blühenden Rosen

DSC00988

Werner hat als Senior-Experte die Fahrradwerkstatt mit aufgebaut, und sein Rat ist auch bei unserem Kurzbesuch zur Radrückgabe gefragt

DSC00989

Gespendete Räder werden hergerichtet und verkauft. Inzwischen bringen auch Einheimische ihre Räder zur Reparatur, denn die Diakonia-Rad-Werkstatt ist die einzige weit und breit

DSC00990

Viele Straßen sind ärmlich, doch in den letzten Jahren hat sich der Zustand von Straßen und Wegen gravierend verbessert

DSC00991

Im Haus der Diakonia besuchen wir eine Einrichtung für Behinderte

Ausflug zum Kloster Brancoveanu

DSC00995

Das Kloster von 1631 ist wunderbar eingebettet in die Landschaft

DSC01008

Schon immer beherbergte das Kloster eine Schule für orthodoxe Geistliche, die einzige im mittelalterlichen Siebenbürgen

DSC01012

Wir genießen den Spaziergang durch die erst kürzlich restaurierte Klosteranlage und die blühenden Gärten

DSC01017

40 Mönche leben hier. Es gibt eine Schule, einen Kindergarten und ein Ikonen-Museum

Ausflug ins Hinterland von Fagaras

DSC01023

Es gibt viele Kirchen der Sachsen im Hinterland von Fagaras. Zum Teil erhalten, zum Teil nur noch als Ruinen. Auch viele Häuser sind in schlechtem Zustand.

DSC01024

Wir besuchen eine Tagespflege der Diakonia für behinderte Menschen aus der Umgebung

DSC01022

Konditionsstarke machen den Ausflug per Rad. Sie sind beeindruckt von den alten, zum Teil verfallenen Dörfern

DSC01031

Einen längeren Besuch machen wir bei einem deutschsprachigen Sommercamp für Kinder aus ganz Rumänien

DSC01030

Rund um die Kirche stehen die Pavillons der “Kinderstadt”

Fagaras

DSC01033

Das Zentrum und der zentrale Platz werden dominiert von der neuen orthodoxen Kirche,

DSC01042

besonders eindrücklich bei Nacht

Das Wahrzeichen von Fagaras, die riesige Burg

DSC01041

ist von einer Mauer und einem Wassergraben umgeben. Ein schönes Ziel für einen abendlichen Spaziergang

DSC01066

Auch tagsüber photogen. Wir besuchen das sehenswerte Historische Museum in der Burg

DSC01078

Von links: Ungarische Tracht, Tracht und Mantel der Siebenbürger Sachsen, rumänische Trachten

DSC01089

Der Thronsaal

DSC01074

Während der kommunistischen Zeit war die Burg ein Gefängnis für politische Häftlinge

DSC01094

Man kann die Burg ganz umrunden, ein schöner Spaziergang

DSC01097

In der Bäckerei werden Backwaren geformt, gebacken und zur Straße hin verkauft. Wir decken uns ein mit Reiseproviant

DSC01104

Um die Mittagszeit besteigen wir den Zug am Bahnhof von Fagaras

DSC01099

Besonders eindrücklich sind uns die vergitterten Fahrkarten-Schalter

DSC01100

Durch ein winziges Loch werden die Fahrkarten herausgereicht

DSC01103

Gleise vor dem Bahnhof von Fagaras. Im Hintergrund die Karpaten

DSC01111

Immer mit Blick auf die Karpaten fahren wir in 2,5h nach Hermannstadt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>