Ha Noi liegt am Ufer des Roten Flusses, etwa 100 km von der Meeresküste entfernt. Der Wirtschaftsboom ist allgegenwärtig, der auch Ho-Chi-Minh-Stadt im Süden zur schillernden Metropole verwandelt hat. Moped-Lawinen rollen, und moderner Lifestyle und überlieferte Traditionen treffen aufeinander. Wir kommen nach einem Nachtflug in Hanoi an, und nach 3 Stunden Schlaf sind wir fit für unsere erste Begegnung mit Hanoi und Vietnam.

Der Hoan-Kiem-See

ist für die Bewohner von Ha Noi die Seele der Stadt. Sein Ufer mit Bänken und den herunterhängenden Trauerweiden ist ein friedliches Plätzchen, umtost vom Großstadttrubel. Bei Sonnenaufgang übt man hier Tai Chi, später bevölkern Zeitungsleser, Schachspieler, Angler, Studenten, Liebespaare, fliegende Händler und Schuhputzer die kleine Parkanlage, die den See umgibt.

DSCN2060

Idylle am See, im Hintergrund die kleine Schildkröten-Pagode (Tap Rua). Am Sonntag ist die Uferstraße für den Verkehr gesperrt und gehört den flanierenden Fußgängern

DSCN2045

Mit Musik und Blumen eröffnet eine McDonalds Filiale. Lange Warteschlangen bilden sich seitlich des Eingangs

DSCN9932

Auf der verkehrsfreien Straße herrscht buntes Treiben. Familien mit Kindern sind unterwegs, Gruppen von Jungs, von Mädchen, Liebespaare

DSCN2063

und viele College-Absolventen in festlicher Kleidung. Fürs Photo-Shooting, und nachher zum Feiern

Die Altstadt

Wenn der Hoan-Kiem-See die Seele ist, dann ist die Altstadt das Herz von Ha Noi, und das seit 1000 Jahren. Jede Menge Menschen mit ihren Fahrzeugen strömen täglich durch die Straßen und Gassen. Moderne Boutiquen und Hotels liegen neben alten Handwerksbetrieben und traditionellen Geschäften.

DSCN2073

In Ha Noi´s Altstadt essen wir unsere erste Nudelsuppe: Pho (= Nudelsuppe), Pho Ga (mit Hühnchen), Pho Bo (mit Rindfleisch). Alle Zutaten sind vorbereitet, und unsere Bestellung wird ruckzuck ausgeführt

DSCN2074

Und wir können dabei zuschauen: Reis-Nudeln kommen in den Teller, Gemüse und Sprossen dazu, Rindfleischstücke und zuletzt die Brühe. Darüber werden Kräuter gestreut

DSCN2075

Pho Ba, Nudelsuppe mit Rindfleisch. Wir bekommen Stäbchen dazu und schauen an den Nachbartischen, wie man Nudelsuppe isst: Die Nudeln mit den Stäbchen, Suppe mit dem Löffel

DSCN2083

Wir sitzen vor dem kleinen Lokal, und draußen tobt das Altstadt-Leben

Ein Riksha-Fahrer bietet uns eine Altstadt-Tour per Fahrrad-Riksha an. Gute Idee. Unsere Füße sind schon etwas müde, und es macht Spaß, sich das turbulente Geschehen mit etwas Abstand zu betrachten.

DSCN2085

Für uns grenzt es an ein Wunder, wie souverän sich die Verkehrsteilnehmer durch das unübersichtliche Geschehen hindurch manövrieren

DSCN2102

Nach der Riksha-Tour probieren wir vietnamesischen Kaffee. Der wird sehr stark und schwarz getrunken. Entweder kalt und mit Eis, oder heiß. Ich lasse mir heißes Wasser dazu geben, damit er für mich genießbar wird

DSCN2117

Langsam gehen die Lichter an. Hier ein Restaurant am Hoan-Kiem-See

Die „Bierkreuzung“ in der Altstadt

DSCN2149

Die „Bier-Straße“ ist ausschließlich touristisch, laut, bunt, ein Speise- oder Bierlokal neben dem anderen. Kellner versuchen die Touristen in ihre Lokale zu locken

DSCN2155

Wir landen bei Tiger-Beer und lassen uns von der jungen Dame etwas brutzeln

DSCN0048

Vietnam bietet große Auswahl an guten Bieren

DSCN2118

Auf dem Heimweg kommen wir wieder zum Huan-Kiem-See. Nun ist die Brücke zur Insel mit dem Ngoc-Son-Tempel wunderbar illuminiert. Im Tempel werden gleich 3 Persönlichkeiten verehrt: ein Gelehrter, ein General und La To, der Schutzheilige der Ärzte

DSCN2136

Auf der anderen Seeseite erhebt sich auf einer kleinen Insel der Schildkröten-Pavillion (Tap Rua). Er ist den großen Weichpanzer-Schildkröten gewidmet, die nur in diesem See vorkommen und sich selten sehen lassen

DSCN2127

Spannendes Abend-Vergnügen auf der sonntags verkehrsfreien Uferstraße: Es entstehen riesige Baustein-Türme, und das Setzen jedes Steins wird von den Zuschauern lautstark unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.