Auf dem Weg zum Bodensee machen wir Stopp am Hohentwiel und besichtigen die Festungsruine. Dann geht es weiter nach Meersburg.

Festung Hohentwiel im Hegau

Hohentwiel

Von unten ist die Festung am Hohentwiel kaum zu sehen

Hohentwiel, eine der größten Festungen Deutschlands

Der Hohentwiel war eine der größten Festungsanlagen Deutschlands. Sie wurde oft belagert, aber weder im 30-jährigen Krieg, noch in den Kriegen mit Ludwig XIV jemals eingenommen

Hohentwiel

Erst als Napoleons Truppen 1800 anrückten, wurde der Hohentwiel kampflos übergeben. Die Franzosen zerstörten die Festung

Die Vulkanlandschaft des Hegau

Vom Kirchturm der Burg sieht man hinein in die Vulkanlandschaft des Hegau

Singen am Fuße des Hohentwiel und der Bodensee

Singen am Fuße des Hohentwiel und der Bodensee. Im Vordergrund die Maggi-Fabrik

Hohentwiel

An klaren Tagen sieht man die Alpen. Heute leider nicht

Hohentwiel

Rundum-Ausblicke auf dem Hohentwiel

Victor von Scheffel machte den Hohentwiel berühmt durch seinen Roman "Ekkehard"

Victor von Scheffel machte den Hohentwiel berühmt durch seinen Roman “Ekkehard”. Die verbürgte Begegnung von Herzogin Hadwig (ca. 979) mit dem Mönch Ekkehard gestaltete Scheffel zur Liebesgeschichte aus

Meersburg

Die Meersburg ist die älteste bewohnte deutsche Burg und das Wahrzeichen der Stadt

Die Meersburg ist die älteste bewohnte deutsche Burg und das Wahrzeichen der Stadt

Wir wohnen im "Wilden Mann"

Wir wohnen im “Wilden Mann”

Wilder Mann, Meersburg

Auf der Restaurant-Terrasse kann man dem Lied der Wellen lauschen

Oberhalb des Hafens liegt das Weingut und das Internat

Oberhalb des Hafens liegt das Weingut und das Internat

Nur kurz geben die Wolken den Blick auf den Säntis frei

Nur kurz geben die Wolken den Blick auf den Säntis frei

Am Weingut kann man ein Souvenir mitnehmen

Am Weingut erstehen wir ein Souvenir für zu Hause

DSC04262

Meersburg hat viele lauschige Plätze…

DSC04267

besonders schön ist es beim “Wilden Mann”, deshalb lassen wir uns nach dem Frühstück noch viel Zeit

Direkt neben dem Hotel ist der Fähranleger

Direkt neben dem Hotel befindet sich der Fähranleger

DSC04282

Ständig verkehren die Fähren hinüber nach Konstanz und die Linienschiffe zu den anderen Bodensee-Orten. Der “Fritz” fährt die Touristen zur Insel Mainau

DSC04275

Die Meersburg und dahinter die Insel Mainau

Rückfahrt über die Schwäbische Alb

DSC04284

Noch ein kurzer Besuch in Hagnau, da haben wir früher schöne Camping-Urlaube verbracht.

Den besonders heißen Sommer 2003 verbrachten wir auf dem Campingplatz in Hagnau. Der Wasserstand des Bodensees war damals extrem nieder, das bescherte uns über 10 Meter breite Kiesstrände. Zur Zeit (Bild oben) gibt fast gar keinen Strand.

Schloss Heiligenberg

Auf der Rückfahrt kommen wir vorbei am Schloss Heiligenberg. Es ist bewohnt, kann aber im Rahmen einer Führung besichtigt werden

Lauchert-Tal

Durchs Lauchert-Tal, ein hübsches Tal zum Radfahren

Mariaberg

Ein letzter Stopp in Gammertingen auf der Schwäbischen Alb: Wir besuchen Mariaberg, die älteste Einrichtung für geistig behinderte Jugendliche in Deutschland

2 Kommentare

  1. Total schöne Bilder!
    Vor allem das Erste und “Die Vulkanlandschaft des Hegau”. Sieht toll aus!

    • Lieber Moritz, freut mich, dass du mal vorbeischaust. Erinnerst du dich noch an die Meersburg und Hagnau? Da haben wir den heissen Sommer 2003 verbracht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>