Die 5-tägige, organisierte Holland-Reise bietet uns ein umfangreiches Programm: Rotterdam + (Schiffsfahrt zu den Windmühlen von Kinderdijk, Porzellanmanufaktur in Delft, Seebad Scheveningen). Amsterdam + (Käse- und Holzschuh-Herstellung, Haarlem). Ausflug zur „Käsestadt“ Alkmaar + (Hafenstädte Volendam und Monnickendam, Dampfzug nach Hoorn).

 

Als die Reisegruppe zurück nach Stuttgart fährt, bleibe ich noch 3 Tage individuell in Amsterdam. Anschließend fliege ich weiter nach London.

Rotterdam, das „Manhatten an der Maas“

beeindruckt durch seine architektonische Vielfalt. Hier die gigantische Markthalle

Über die filigrane Erasmusbrücke (1996) gehts zum hochmodernen neuen Stadviertel Kop van Zuid, wo sich auch das neue Cruise Terminal befindet. Wir steigen am Anleger an der Maas

in unser Boot zum Windmühlenpark Kinderdijk

und sehen nochmals hinüber zur Skyline von Kop van Zuid (rechts die Erasmusbrücke)

Windmühlenpark Kinderdijek

Das Boot legt an und man befindet sich in einer anderen Welt

Man kann auf schönen Wegen zwischen den Windmühlen spazieren. Oder man nimmt ein Leih-Fahrrad

In der Porzellanmanufaktur in Delft

lernen wir Wissenswertes über Geschichte und Fertigung des blauen Delfter Porzellans

Nordseebad Scheveningen

Bei 35° ist heute ideales Badewetter am Nordseestrand. Es ist mächtig was los an der Strandpromenade mit Bungie-Turm und Riesenrad

An das mondäne Kurhaus schließen sich Strandcafés, Geschäfte, Restaurants an

Amsterdam mit TrendTours 

Wir spazieren zum Blumenmarkt und fahren durch Amsterdams Grachten

Auf einem Bauernhof sehen wir die Herstellung von Käse und Klompen (Holzschuhen)

Kurzbesuch in Haarlem, der historische Stadt mit den schönen Giebeln

Ausflugstag Nordholland (Monnickendam, Volendam, Museumsbahn nach Hoorn, Alkmar)

Monnickendam war ein bedeutender Hafen an der Gouwzee, bis die größer werdenden Schiffe nicht mehr anlegen konnten. Nun konzentriert man sich auf den Fisch- vor allem Aalfang

Volendam, ebenfalls an der Gouwzee gelegen,

entstand als Fischersiedlung im 12. Jahrhundert. Bis heute legen hier im Hafen die Fischkutter an. Die verwinkelte Altstadt hinter dem Damm ist (wie Amsterdam) auf Pfählen errichtet

Das hübsche Städtchen wird von Besucherlawinen überrollt. Ich esse am Hafen ein super Fischbrötchen

und versuche Poffertjes,

die kleinen runden Pfannkuchen. Mit Butter und Puderzucker bestreut – sehr lecker

Museums-Dampflok von Medemblik nach Hoorn

„Käsestadt“ Alkmaar

Die von Grachten durchzogene mittelalterliche Stadt ist gut erhalten

Im „Goldenen 17.Jh.“ hatte Hoorn die führende Rolle unter den Städten der nordholländischen Halbinsel. Heute ist Alkmaar das wirtschaftliche Zentrum der Region.

Wir bummeln durch das wunderbares Bauensemble der Altstadt, bestehend aus über 400 denkmalgeschützten Gebäuden

Individuelle Weiterreise nach Utrecht

Es empfängt mich ein moderner, großzügig angelegter Bahnhof. Draußen moderne Bürogebäude und eine gigantische Mall

Auf dem Markt schwanke ich zwischen Fischbrötchen und gebackenem Kabeljau, den viele Leute rundum verzehren. Ich stelle mich in die Kibbeling-Schlange

Kibbeling: Kabeljau in Backteig fritiert, mit Sauce nach Wahl

Das bilderbuchmäßige, historische Utrecht lerne ich auf einer Bootsfahrt durch die Grachten kennen. Die Ufer säumen Werft-Keller, in den früher Waren gelagert wurden. Heute umfunktioniert zu Cafés

Amsterdam

Ich komme am Hauptbahnhof an, und bin begeistert von der entspannten Atmosphäre

und vom schönen Abendlicht

London

London ist ein Kulturschock – nach dem eher beschaulichen Holland –

ehemaliges British Empire eben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.