Gerne unterbreche ich meine häufigen Fahrten nach Karlsruhe in Maulbronn. Ein Spaziergang an diesem wunderbaren Ort ist ein tiefes Eintauchen in die Geschichte, kombiniert mit erholsamem Naturerleben.

 

Manchmal reicht es auch noch für eine Kaffee-Pause in Faust´s Geburtstort Knittlingen oder in der Melanchton-Stadt Bretten.

Zentrum der Klosteranlage bildet der große Platz vor dem Kloster. Das ehemalige Zisterzienzer-Kloster ist für Besichtigungen mit Audio-Guide zugänglich.

 

Heute beherbergt das Kloster ein staatliches Gymnasium mit Internat. Davor war es Jahrhunderte lang eine evangelische Klosterschule, in der ev. Pfarrer ausgebildet wurden. Berühmte Absolventen sind der Astronom Johannes Kepler, Friedrich Hölderlin und Hermann Hesse.

Die Klosteranlage mit ihren Nebengebäuden ist in ungewöhnlicher Geschlossenheit erhalten, weshalb die ganze Anlage zum Weltkulturerbe gehört. Ich steige hinauf zur umgebenden Mauer

Von dort bieten sich wieder andere Einblicke

 

auch in den der Öffntlichkeit nicht zugänglichen Innenhof der ehemaligen Klosterschule, heute Internat

Ein wunderbarer Spaziergang führt weiter zum Tiefen See (mit Freibad und Kiosk), durch den Wald zu Streuobstwiesen – und über die Klosterweinberge wieder zurück

Knittlingen, die Geburtsstadt des historischen Doktor Faustus

Knittlingen war von 1500-1800 ein wichtiger Haltepunkt der Thurn und Taxisschen Postkutschen-Linie von Italien nach Holland, wovon noch einige Gebäude zeugen

Anstelle des 1945 zerstörten Post-Anwesens steht seit 1954 das neue Rathaus. Davor der berühmte Sohn der Stadt: Dr. Faustus

Fachwerkhäuser säumen die Straße hinüber zu Faust´s Geburtshaus

Nahe dem Geburtshaus befindet sich das Faust-Museum im Alten Rathaus (rechts)

Faustmuseum, Kirche und die ehemalige Kelter von 1300 (rechts)

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte Frau Lisa,
    Vielen Dank für die wunderbaren Bilder und nützlichen Informationen. Ich liebe Hessen sehr und jetzt finde ich heraus, dass dieses schöne Kloster die Schule war, in der er studiert hat … Ich freue mich über Ihre Reiseberichte. Sie erhellen immer meinen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.