Jotunheimen ist der höchste Gebirgszug Skandinaviens. Auch Norwegens höchster Berg ist dort, der Galdhøpiggen (2469m). Trotz vieler Wolken machen wir einen Ausflug in die “Welt der Riesen”, wie Jotunheimen übersetzt heißt.

 

In Lillehammer´s Freilichtmuseum befinden sich Bauernhöfe aus dem Gudbrands-Tal, die vom damaligen bäuerlichen Leben zeugen.

Abschiedsessen auf dem Campingplatz von Lom

DSC09533

Statt skandinavisch-teuer Essen zu gehen, hat Georg eingekauft, und unter seiner Anleitung entsteht ein vielfältiges skandinavisches Buffet: Lachs, diverse Heringssorten, Elch- und Rentier-Wurstsorten

DSC09532

Krabbensalate, brauner Käse mit Molte-Beeren, Kartoffelsalat (gehört in Norwegen unbedingt dazu). Allen hat es geschmeckt!

DSC09535

Unser Campingplatz an der tosenden Otta. Sogar ein Schwimmbad ist vorhanden, leider passt das Wetter nicht dafür

DSC09540

Sonder-Aufgaben für unser Leitungs-Team. Eine Schelle, die den Verbindungsschlauch zum Turbolator befestigt, muss ersetzt werden

Jotunheimen, der höchste Gebirgszug Norwegens

Von Lom fahren wir hinauf ins Gebirge. Wir wollen dort im Angesicht der höchsten Berges Norwegens eine kleine Wanderung machen. Für unsere Weiterreise kehren wir dann zurück nach Lom.

DSC09541

Die ehemalige Pferdewechsel-Station Roisheim ist inzwischen ein Hotel

DSC09545

Tosende Wasse, es ist Schneeschmelze

Sognefjell

DSC09548

Das Wander- und Skigebiet wartet auf mit Hütten und Herbergen. Bovertun im Nebel…

DSC09731

und bei schönem Wetter (Prospektbild). Bovertun ist der älteste Touristenort auf der Hochfläche Sognefjell. Seit 1854 kommen die Gäste

DSC09555

Unser Rotel nimmt jede Steigung, und ist durch den Turbolator sogar schneller als mancher PKW

DSC09563

Auf dem Sognefjell

DSC09564

Die norwegisch Ski-Nationalmannschaft ist in diesem altwürdigen Hotel zum Training untergebracht

DSC09567

Im Nebel sehen wir die Sportler

DSC09732

Bei Sonnenschein würde es auf dem Sognefjell so aussehen (Prospektbild)

DSC09578

Diverse Täler zweigen ab. Der Galdhøpiggen (2469m), samt seinem Skigebiet hüllt sich in Nebel. Unsere Wanderung auf dem Hochplateau lassen wir wegen mangelnder Sicht entfallen

Erbhof Elveseter mit “Saga-Säule”

DSC09588

Die Saga-Säule erzählt die Geschichte Norwegens. Ursprünglich sollte sie in Oslo stehen, hat den Auftraggebern aber nicht gefallen. Auf dem schönen alten Hof (heute Hotel) hat sie nun ihren Platz gefunden

Stabkirche in Lom

DSC09600

Stabkirchen sind Holzkirchen, deren Balken (Stäbe) nach einem bestimmten Prinzip angeordnet sind. Es gibt nur noch wenige in Norwegen

Durchs Gudbrandsdalen nach Lillehammer

DSC09615

Im Freilicht-Museum Maihaugen erfahren wir bei einer Führung viel über die bäuerliche Lebensweise vor hunderten von Jahren. Hier sind Gebäude aus dem Gudbrandsdalen aufgebaut

DSC09626

Unsere Führerin weiß anschaulich zu erzählen, wie es damals zuging

Auf dem Hof lebten und arbeiteten bis zu 35 Menschen, die alle am großen Tisch mit fester Sitzordnung Platz fanden. Die Bäurin war für die Verpflegung und Kleidung aller Menschen auf dem Hof zuständig.

DSC09628

Der Vorratsspeicher des Hofes. Die Bäurin verwahrte den Schlüssel und musste Vorräte halten für das kommende Jahr, für einen ev. Ernteausfall, und für besondere Feste. Lebensmittel waren streng rationniert

DSC09604-001

Im Freilicht-Museum befindet sich auch eine kleine Stabkirche

DSC09607

Hochzeits-Fotografen schätzen die malerische Kulisse

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>