Im 19. Jh. war Manchester Welt-Zentrum des Baumwollhandels und eine Hochburg der Arbeiterbewegung. Im 2. Weltkrieg zerstörten deutsche Bomben Teile der Innenstadt, und 1996 ein Bomben-Anschlag der IRA. Im heutigen Zentrum stehen historische Gebäude neben ultramoderner Hochhaus-Architektur.

 

Manchester, als Auftakt meiner kleinen Europa-Tour, habe ich gar nicht wirklich ausgesucht. Sondern nur gewählt, weil es das einzige Ryanair-Ziel ab Stuttgart ist. Doch vor Ort bin ich begeistert:

 

Die ehemalige Industrie-Hochburg hat ein relativ kleines Zentrum, das leicht zu Fuß zu erkunden ist, und bietet immense Vielfalt. Mir gefällt das typisch englische Flair. Und die überall gegenwärtige Industrie-Vergangenheit, gepaart mit hypermoderner Architektur.

DSCN0214

Ich übernachte etwas außerhalb im kleinen Elton Bank Hotel in Rusholme, direkt beim Platt Field Park

DSCN0230

An der Hauptstraße reihen sich typisch englische Backsteinhäuser mit Ladengeschäften aneinander

DSCN0236

Manchesters Universität, aus dem Bus fotografiert

DSCN0241

Jede Menge stilvolle Kneipen

Picadilly Gardens

DSCN0243

ist Knotenpunkt für die Busse, und hier startet mein Rundgang

DSCN0242

“Tories out” ist das Anliegen einer Demonstration, auf die ich später noch treffe

Chinatown

DSCN0251

entstand erst in den 1970er Jahren. Auf kleinstem Raum lebt hier eine der größten chinesischen Gemeinden des Landes

Rathaus und Zentralbibliothek

DSCN0261

Das Rathaus strotzt vor Türmchen und diente schon mehrfach als Filmkulisse

DSCN0268

Die Zentralbibliothek gleich daneben ist eine der größten öffentlichen Bibliotheken Europas und zugleich die Bibliothek der Universität

DSCN0271

Ich lege im Café der Bibliothek eine erste Pause ein,

DSCN0270

auch, um dem Klavierspieler ein Weilchen zuzuhören.

DSCN0274

Als ich wieder hinaustrete, gibt´s ohrenbetäubenden Lärm. Die Anti-Tory-Demonstration rückt an

DSCN0291

Großes Polizeiaufgebot für eine relativ kleine Demonstration. Auch Europa-Fahnen werden gewschwenkt

DSCN0278

Auch die Quaker beteiligen sich mit einer Kundgebung vor ihrem Versammlungshaus

DSCN0287

Vor dem Rathaus findet zur Zeit ein “Food-Festival” statt

DSCN0288

Das Rathaus kann man besichtigen, und zwischen Säulen und Büsten im Sculpture-Hall-Café ausruhen

Deansgate / Castlefield

DSCN0292

An der riesigen Tagungs-Halle (Manchester Central Convention Complex) wird gerade gebaut

DSCN0306

Eine Demonstrationsfahrt der Taxifahrer am der Deansgate-Bahnhof. Sie protestieren gegen Fahrer, die von ausserhalb Manchester´s in die Stadt drängen

DSCN0311

Wunderbar erholsamer Spaziergang am Kanal in Castlefield. Hier befanden sich früher Werften und der Warenhafen. In den alten Lagerhäusern haben sich Cafés und Restaurants eingerichtet

DSCN0320

Kanal-Idylle mit Schleuse, im Hintergrund das Hilton-Hotel-Hochhaus

DSCN0322

Flache Boote können den Kanal befahren. Auf der Brücke verkehrt die Metro

DSCN0324

Mein Spaziergang entlang der Kanäle endet am Museum of Sience and Industrie

Das Museum of Sience and Industrie

ist ein riesiges, hochkarätiges Museum, das in mehreren historischen Gebäuden die Entwicklung von Industriemaschinen und -techniken darstellt. Der Besuch ist kostenfrei, wie in allen Museen der Stadt (davon kann man bei uns nur träumen). Ich schaue mich für eine Stunde in den hochinteressanten Ausstellungen um, und verbringe dann die Mittagspause im schönen Museums-Café.

DSCN0337

In der Air and Space Hall gibt es Flugzeuge zu sehen, die Power Hall im ältesten Passagier-Bahnhof der Welt beherbergt Dampfmaschinen aus dem 18. und 19. Jh. und zeigt die Entwicklung der Energie-Gewinnung

DSCN0331

Ein japanisches Kamikaze-Flugzeug aus dem 2. Weltkrieg, extrem winzig

DSCN0338

Ein wunderbares Museum und eindrucksvolle Architektur. Deutlich sieht man, dass die “Power-Hall” ehemals ein Bahnhof war

DSCN0341

Die sich entwickelnde Industrie brauchte Energie. Riesige Dampfmaschinen, die in Manchester entwickelt und gebaut wurden, lieferten sie

Spinningfields

zeigt das hypermoderne Gesicht der Stadt. Spektakuläre Hochhäuser stehen entlang der Straßenachsen. Eine davon, The Avenue, ist zum teuersten Shoppingrevier avanciert. Mit den Geschäften kamen Restaurants und Bars, ebenfalls auf hohem (Preis-)Niveau.

DSCN0345

Das historische Opernhaus ist umrahmt von Hochhäusern

DSCN0360

Fast wie in Manhatten…

Elektrobusse verkehren kostenlos im Stadtgebiet. Sie verbinden vor allem die Bahnlinien miteinander.

DSCN0350

Interessante Hochhaus-Architektur, rechts davon das People´s History Museum im ehemaligen Hydraulikwerk

Das People´s History Museum zeigt die Entwicklung der Arbeiterbewegung und wie hart und verlustreich die Arbeiter für mehr Rechte kämpften.

DSCN0357

Nach aufwühlendem Eintauchen in das Elend der Industriearbeiter und in die Geschichte der Arbeiterbewegung, erhole ich mich im Museumscafé mit Blick auf den Fluß

DSCN0368

Ultramoderne Architektur kontrastiert mit der historischen John Rylands Library, die über wertvolle alte Schätze verfügt. Man kann die bildschöne gotische Bibliothek besichtigen

Manchester Cathedral, umgeben von Glaspalästen

DSCN0373

Das Flaggschiff aller Warenhäuser: Harvey Nichols (links)

DSCN0375

Am Cathedreal Square wachsen die Hochhäuser in den Himmel,

DSCN0377

zwischen denen die Kathedrale fast verblasst

DSCN0384

Bei meinem Besuch wird gerade ein Gottesdienst abgehalten. Mit viel Chor, schönen Stimmen, und wenig Gemeinde

DSCN0389

Zwischen Hochhäusern ein historisches Pub

DSCN0396

Das Royal Exchange Theater mit seiner riesigen Halle war ursprünglich eine Börse

DSCN0392

Anzeigetafeln nahe der Decke zeugen davon. In die Halle wurde eine Theaterbox hineingebaut, drumherum ist Lounge mit Restaurationen.

DSCN0399

An Picadilly Gardens hat mein Rundgang begonnen und hier endet er auch

Manchester hat mich beeindruckt, ein angenehme, interessante und überaus lebenswerte Stadt. Am nächsten Tag, am Flughafen, zeigt ein Plakat das Selbstbewußtsein der Stadt:

DSCN0405Manchesters Wahrzeichen, der 171 m hohe Glaskoloss des Hilten-Hotels (mitte) mit Wolkenkratzer-Kollegen aus aller Welt. Singapur, Hongkong, Shanghai, Sao Paulo, Dubai

3 Kommentare

  1. Hallo Lisa,
    ich danke dir für diesen eindrucksvollen Bericht. Was für eine gemischte Architektur. Spannend. Hat Spaß gemacht ihn zu lesen. – Vielleicht sollte ich meine Reisepläne noch mal überdenken.

    Hab ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Jonathan

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>