Rotel-Tours bieten hochkarätige Studienreisen im Camping-Modus. Die Reiseroute ist optimal ausgearbeitet, und unser Reiseleiter hat enormes Wissen und viel Begeisterung fürs Reiseland. So erfahren wir viel über Land, Leute, Wirtschaft, Kultur und Natur.

 

Wir starten in Helsinki (Finnland), und fliegen ab Oslo (Norwegen) zurück. Durch die Seen-, Wald-, und Tundra-Landschaften Finnlands fahren wir bis zum Nordkap, dem nördlichsten Punkt unserer Reise. Weiter durch die Fjord- und Fjell-Landschaften Norwegens nach Oslo.

Die Route (aus dem Rotel-Katalog)

DSC09720

Die Reiseleitung

war ein wesentliches Element der Reise. Georg, unser Reiseleiter, kennt Skandinavien von vielen Reisen. Er ließ uns an seinem Wissen teilhaben, das er mit netten Anekdoten würzte. Informativer kann man eine Studienreise nicht gestalten. Jegliche Organisation klappte reibungslos.

Das Rotel

DSC09634

Die Rotel-Routine stellte sich schnell ein. Wir hatten jeden Tag den gleichen Ablauf (und dann ein vielfältiges Reiseprogramm)

Aufbau und Abendessen
Unser Rotel-Anhänger mit den Schlafkabinen wurde von einem separaten Zugfahrzeug gezogen und war bei unserer Ankunft am Campingplatz schon vor Ort. Der Auf- bzw. Abbau dauerte exakt 15 Minuten, dabei halfen vor allem die Männer mit. Danach wurde das Abendessen vorbereitet und gemeinsam gegessen. Das Essen war für ein schnelles Camping-Essen ausgezeichnet.

 

Schlafen im Rollenden Hotel
Die Schlafkabine ist klein, aber zum Schlafen völlig ausreichend. Man hat ein eigenes Fenster, und ich habe erstaunlich gut geschlafen.

 

Frühstück und Abbau
Der Busfahrer richtete am Morgen ein reichhaltiges Frühstücksbuffet her mit Brot, Marmeladen, Honig, Wurst, Käse, Müsli, Kaffee, Tee.
Danach der Abbau. Für Frühstück und Abbau reichte eine Stunde gut aus.

 

Die Reisegruppe

Wir waren 36 Teilnehmer, ein vollbesetzter Reisebus. Die Reisenden waren gebildet und sehr interessiert, es ergab sich ein harmonisches und rücksichtsvolles Miteinander. Viele erfahrene “Rotelianer” waren dabei, die schon mehrere Rotel-Reisen mitgemacht haben, und den Neuen hilfreiche Hinweise geben konnten.

DSC09526Das Gros der Teilnehmer waren Pensionisten, doch es waren auch jüngere Leute dabei. U.a. 6 Mädchen im Alter zwischen 22 – 29 Jahren, die das Durchschnitts-Alter gewaltig drückten.

Hier geht es zum detaillierten Reisebericht

4 Kommentare

  1. Wolfgang Voss

    hallo, haben Sie einen Katalog ihrer Reisen?

    • Hallo Wolfgang, Rotel bietet viele Reisen und einen dicken Katalog. Den kann man im Internet anschauen, oder sich zusenden lassen.

  2. Was für tolle Bilder, Kompliment Lisa! Jetzt kann ich über den kalten Winter immer wieder deinen Reisebericht lesen und die Vorfreude auf Ende Juni – Mitte Juli 2017 stärken, für diesen Zeitpunkt habe ich die Reise schon vor einiger Zeit gebucht! Eine Frage hab ich noch: wie war es mit den Stechmücken??? Dankeschön und lieben Gruß aus Tirol – Christa

    • Liebe Christa, im Juni gabs noch wenig Mücken, ausser im Kekkonen Nationaklpark (Finnland). Da habe ich das einzige mal Mückenschutz verwendet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>