Der Brunnenweg im Naturpark Stromberg-Heuchelberg (Landkreis Heilbronn) vebindet 7 Brunnen. Alle Brunnen sind gefaßte Quellen, und der Weg verläuft größtenteils durch den Wald.

 

Eine ideale 10-Km-Tour bei hochsommerlichem Wetter. Danach ist es nicht weit zu einem der Badeseen bei Zaberfeld.

 

Der Rundweg startet beim „Alten Sportplatz“ in Pfaffenhofen-Weiler, im Wald

Wir nähern uns dem Rodbachhof, einer winzigen Gemeinde mit 5 Häusern, die zu Pfaffenhofen gehört

Liebevoll gepflegte Naturgärten umgeben den Rodbachhof

Der Rodbachhof,

daneben das noch gelegentlich genutzte Backhaus

und die Quelle, die die Gemeinde mit Trinkwasser versorgte. Erst seit 1999 gibt es den Anschluss ans Wasserleitungsnetz von Pfaffenhofen.

Rosenpracht beim Rodbachhof

Die Quellen sind nicht als Trinkwasser deklariert, weil sie nicht ständig untersucht werden

Die Brunnen sind uralt und jeder anders gestaltet

Schöner Rastplatz neben dem Quellstein

und noch ein Brunnen – mit Schutzhütte. Nach der Wanderung bietet sich ein Besuch am Badesee an

Der Stausee Ehmetsklinge

ist der jüngste, größte und bekannteste der drei Seen (Ehmetsklinge, Katzenbachsee und Michelbachsee) in Zaberfeld. Er liegt im Landkreis Heilbronn zwischen Stromberg und Heuchelberg, ca. 2 km unterhalb des Ursprungs der jungen Zaber, die ihn durchfließt.

Die Ehmetsklinge, ein angenehmer Badesee mit Liegewiesen und Kiosk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.