Die Skandinavien-Rundreise startet am Flughafen Frankfurt, und zwar unchristlich früh. Deshalb reise ich einen Tag früher an, nächtige im Hostel nahe des Bahnhofs, und bekomme so einen wunderbaren Sommertag in Frankfurt geschenkt.

 

Das Frankfurter Zentrum wurde im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört. Einige Ensembles wurden aufwändig wiederhergestellt, wie die Fachwerkhäuser und das Alte Rathaus am Römerberg, die Paulskirche und das Alte Theater. Und es entstand das atemberaubende Neue Frankfurt mit den Hochhäusern.

 

Für Touristen ist ein Frankfurtbesuch leicht zu organisieren, denn alle Sehenswürdigkeiten liegen nahe beisammen. An einem Tag kommt man zu Fuß oder per Rad bequem an allen Highlights vorbei: Altstadt mit Römer und Paulskirche,  Hochhäuser, Spaziergang an der chilligen Uferpromenade, Museumsmeile am Mainufer und Äppelwoi-Ausklang in Sachsenhausen.

DSC08279

Ich starte mit meinem Leih-Fahrrad am Bahnhof.

DSC08282

Immer geradeaus durch die Kaiserstraße, gelangt man zu den ersten Hochhäusern. Hier sitzt u.a. die Europäische Zentralbank

DSC08287

Daneben die hochklassigen Spielstätten Oper und Schauspielhaus Frankfurt

Die meisten Wolkenkratzer sind Büro-Türme, die nicht besichtigt werden können. Highlight eines Frankfurt-Besuches ist die Auffahrt auf den Main-Tower, dessen Aussichtsplattform für Besucher zugänglich ist

DSC08289

Für die Auffahrt zum Main-Tower muss man etwas Zeit mitbringen. Meist gibt es lange Schlangen

DSC08295

Die Alte Oper am großen Opernplatz

DSC08300

Hinter der Alten Oper bilden Hochhäuser einen kontrastreichen Hintergrund

DSC08304

Die Große Bockenheimer Straße trägt inzwischen offiziell den Namen “Fressgass”. Die kulinarische Flaniermeile startet am Opernplatz und zieht sich in Richtung Hauptwache

DSC08308

Ich mache noch einen Abstecher zur Börse. Auf dem Börsenplatz findet heute eine Bildungsmesse statt

DSC08312

Im Zentrum gibt es immer wider schöne Plätze, die zum Verweilen einladen

DSC08314

Die Hauptwache war ehedem Sitz der Stadtwehr mit Gefängnis. Berühmtester Gefangener war dr Räuberhauptmann Schinderhannes

DSC08338

Die Paulskirche wurde im 2. Weltkrieg zerstört. Inzwischen ist sie wiederaufgebaut und Gedenkstätte

Die Paulskirche steht als Symbol für Demokratie. Hier trat 1848 die Nationalversammlung zusammen, das erste frei gewählte Parlament für ganz Deutschland. Ihr Ziel war, die deutsche Einheit vorzubereiten und eine Verfassung für ein einheitliches Deutschland zu erarbeiten.

DSC08319

Der Festsaal wird für öffentl. Veranstaltungen genutzt, wie die Verleihung des Friedenspreises des dt. Buchhandels

DSC08317

Direkt bei der Paulskirche befindet sich das Neue Rathaus

DSC08329

Der Römerberg ist die gute Stube, das Zentrum der Altstadt

DSC08331

Die Dreigiebelfront des “Römers”, des Alten Rathauses, ist das Wahrzeichen von Frankfurt. Davor der Gerechtigkeitsbrunnen, der bei Krönungfeierlichkeiten auch mal Wein statt Wasser spendete

DSC08337

Der Dom überragt mit seinem 95 m hohen Turm die Altstadt. Ab 1562 wurden die römischen Kaiser hier gekrönt, dehalb hat sich der Name Kaiserdom eingebürgert

DSC08340

Über die Reinbrücke gelangt man nach Sachsenhausen. Vom dortigen Rheinufer hat man einen prächtigen Blick auf die Altstadt und die Hochhaus-Silouette

DSC08343

Sachsenhausen ist bekannt für seine urigen Äppelwoi-Kneipen

DSC08345

Ganz im Zeichen der Fussball-Europameisterschaft in Frankreich läuft überall Fussball. Man beachte den “Bierkranz”, den die jungen Herren fast niedergemacht haben

In den 80er-Jahren wurde das Sachsenhäuser Mainufer zwischen Eisernem Steg und Friedensbrücke zu einer Kunst- und Kulturmeile umgebaut.

DSC08354

Das “Städel” ist das berühmteste Kunsmuseum Frankfurts und gründet sich auf das Vermächtnis des Bankiers und Kunstsammlers Städel

DSC08356

Nach einem langen Tag komme ich zurück in mein Hostel (rechts). Es liegt nahe des Hauptbahnhofes im Rotlichtbezirk. Kein Nachteil, abends ist da mächtig was los

6 Kommentare

  1. Hallo Lisa,
    danke für den Einblick in diese bunte und moderne, gleichzeitig traditionsreiche Stadt.
    Gute und spannende Reise weiterhin!
    Irene

  2. Liebe Lisa, einen wunderschönen Skandinavienurlaub wünsche ich dir. Hoffentlich hast du um das Wochenende 23./24.07.16 noch Zeit und Lust zum klettersteigen. Alles Gute, Elke

  3. Herbert Glinzerer

    Servus Lisa!

    Ich hoffe Du bist gut nach Hause gekommen.
    Nachdem ich das Problem der Anreise nach Frankfurt auch öfters habe wäre ich Dir dankbar, wenn Du mir die Adresse dieses Hostels nennen könntest.

    Liebe Grüße
    Herbert

    • Hallo Herbert, das Hostel heißt Five Elements. Ich fand es sehr angenehm. Modern, sauber, nette Leute. Ich bin wieder gut zu Hause akklimatisiert, und die Erinnerung an unsere Reise schwingt angenehm im Alltag mit. Dir ein gutes Ankommen im Alltag und einen lieben Gruß

  4. Ein Freund möchte sich mit Sightseeing Touren in Frankfurt am Main selbstständig machen. Er sagt, dass es keine bessere Stadt gibt, um Menschen zu zeigen, wie sich die Zeit auf die urbane Entwicklung auswirkt. Allerdings wohnen wir beide eher am Rand und so muss er einen recht weiten Weg hinter sich bringen.

    • Frankfurt hat viele Facetten, und bietet damit viel Spielraum für Sightseeing-Touren. Ich wünsche viel Erfolg für das Projekt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>