Vom grünen Mittelgebirge fahren wir durch Korkeichenwälder hinunter ans Meer nach Tabarka. Das Wahrzeichen des freundlichen Ferienortes sind bizarre Felsformationen, Les Aiguilles (die Nadeln). Vor Tabarka liegen die besten Tauchplätze Tunesiens

 

Von Ain Draham geht es kurvenreich hinab, durch Korkeichenwälder zum Meer

Von Ain Draham geht es kurvenreich hinab, durch Korkeichenwälder zum Meer

Tabarka

Tabarka ist ein beschaulicher Ferien- und Badeort mit weißen Sandstränden und korallenreichen Küstenabschnitten

Tabarka ist ein beschaulicher Ferien- und Badeort mit weißen Sandstränden und korallenreichen Küstenabschnitten

Vom Hafen führt eine schöne Fußgänger-Promeade zu den Aiguilles

Vom Hafen führt eine schöne Fußgänger-Promeade zu den Aiguilles

Über dem Hafen trohnt die Genuesen-Festung aus dem 16. Jh. Festung und Leuchtturm sind zwar nicht zugänglich (Militär), doch der Aussicht wegen lohnt sich der Aufstieg bis zur Eingangspforte.

Über dem Hafen trohnt die Genuesen-Festung aus dem 16. Jh. Festung und Leuchtturm sind zwar nicht zugänglich (Militär), doch der Aussicht wegen lohnt sich der Aufstieg bis zur Eingangspforte

Die Gegend um Tabarka und weiterhin bis Bizerte ist überaus grün und fruchtbar.

Die Gegend um Tabarka und weiterhin bis Bizerte ist überaus grün und fruchtbar

Nationalpark Ichkeul

Der Nationalpark wurde 1960 mit deutscher Unterstützung gegründet. Zum NP gehört der 511m hohe, bewaldete Djebel (Berg) Ichkeul und der Lac Ichkeul. Der See und die Sumpfgebiete sind ein ideales Winterquartier für hunderttausende aus dem Norden kommende Zugvögel. Auch Wasserbüffel gibt es im Nationalpark.

Lac und Djebel Ichkeul

Lac und Djebel Ichkeul

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>