Ich starte in Mosta, immer den Victoria Lines entlang. Die Große Mauer geht über in einen befestigten Graben, die Dwejra Lines. Denen folge ich, bis sich der Pfad verliert. Ich hangle mich an Mgarr vorbei zur Gnejna Bay, und wandere auf schönem Weg entlang der Küste zur Golden Bay.
Gesamt 4:30h: Mosta Gharusa – Victoria Lines – Dwejra Lines – (fast) Bingemma Kapelle – Mgarr – Gnejna Bay – Golden Bay

 

Direkt bei der Bushaltestelle Mosta Gharusa treffe ich auf die Victoria Lines, denen ich den Berg hinauf folge. Blick zurück: links die Touristen-Hochburg St. Pauls Bay, rechts Mosta

Und so geht´s weiter: Immer der Großen Mauer nach, die oben am Hügel in die Dwejra Lines übergeht. Denen folge ich nach rechts

An Mgarr vorbei, mit der großen Kirchenkuppel, werde ich später zum Meer wandern. Im Hintergrund Gozo´s Steilküste

Es ist nur ein unscheinbarer Trampelpfad, dem ich folge. Der gute Wanderweg befindet sich auf der anderen Seite des Grabens. Leider gibt es kein Hinüberkommen, obwohl ich Wanderer drüben höre

Zu gerne wäre ich noch bis zur Bingemma Kapelle (rechts) weitergegangen, doch der Pfad verliert sich, und es ist kein Durchkommen

Entlang dieser natürlichen Verwerfung verläuft die Befestigungslinie. Ich finde einen Hirtenpfad hinunter in Richtung Mgarr

Die Rebstöcke halten noch Winterruhe,

aber die Mandelbäume beginnen zu blühen

Fast schon am Meer, blicke ich noch einmal zurück. Entlang der Verwerfung links bin ich hergekommen

Ganz andere Stimmung an der sandigen Gnejna Bucht

Auf der Il-Qarraba Halbinsel kann man herumkraxeln

Die Küstenformation aus Lehm leuchtet in der Sonne

Genussvolles Wandern an der Küste. Blick zurück auf Gnejna Bay und Lippija Tower

Ghajn Tuffieha Bay, dahinter die Golden Bay mit dem großen Radisson Hotel

Die Golden Bay im Abendlicht. Das Strandcafé hat noch geöffnet, und ich freue mich an meinem ersten Kaffee heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.