Natürlich will ich mir das am besten erhaltene römische Theater der Welt ansehen. Um es mir einfach zu machen, nehme ich an einer organisierten Tour teil. Und habe das sehr bereut. Denn organisiert gibt es Aspendos nur im Dreierpack zusammen mit Side und den Düde-Wasserfällen bei Antalya. Die Zeit in Aspendos war viel zu kurz, muß ich halt wiederkommen…

 

Aspendos ist nicht ganz einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Doch nächstes mal werde ich diese Variante probieren: Per Fernbus von Alanya oder Antalya nach Serik. Von Serik sind es noch 4 Kilometer, die man mit dem Dolmus fahren kann.

 

Denn meine organisierte Tour war recht nervtötend. Im vollbesetzten Bus mit Dänen, Deutschen, Holländern, Engländern und vor allem Russen, gab unsere englischsprachige Führerin ein paar spärliche Infos, während die hochmotivierte russische Führerin lautstark und unermüdlich ins Bus-Mikrofon tönte. Für die Programmpunkte Side, Aspendos und Düde-Wasserfälle waren jeweils 45 Minuten eingeplant. Das Mittagessen war ok, es gab gegrillte Forelle. Doch zu meiner Überraschung kamen noch weitere Stopps: Eine Schmuck-Verkaufsveranstaltung und ein überteuerter Souvenirshop.

DSC00524

Orangenfelder auf dem Weg nach Side. Im fruchtbar Delta des Manavgat-Flusses werden 45 verschiedene Obst- und Gemüsesorten angebaut

Der sehenswerte Montagsmarkt in Manavgat gehört zum Besuchsprogramm der Touristen aus dem nahegelegenen Side. Hier tauchen sie ein in die “wirkliche Türkei”.

Side

ist ein Extra-Beitrag gewidmet, deshalb hier nur ein paar Impressionen.

DSC00516

Der Weg vom Nympheum zur weltlichen Agora wird momentan mit einem Holzbelag versehen

DSC00500

Die berühmte Säulen-Straße von Side

DSC00487

Sie quert ganz schnell die Säulenstraße,

DSC00484

und er wärmt sich in der Sonne.

DSC00472

Seit meinem letzten Besuch vor ein paar Tagen ist der Mohn erblüht

DSC00488

Unglaublich, wie nahe die grandiose Ausgrabungsstätte und der Strand zusammenliegen: Ein Parasegler, der von einem Motorboot gezogen wird, schwebt über den Ruinen

Aspendos

DSC00466

Auf dem Weg nach Aspendos: Gemüsefelder und im Hintergrund die Schneeberge des Taurus-Gebirges

DSC00528

Kurz vor Aspendos überquert man den Köprü-Fluss und kann einen Blick werfen auf eine alte seldschukische Brücke

Römisches Theater

DSC00561

Das Theater von Aspendos ist wunderbar eingebettet in Felder und Obstplantagen, dahinter die Berge

DSC00533

Die Zuschauerränge und die obere Arkaden-Reihe

DSC00538

Das Bühnenhaus ist komplett erhalten, das gibt es nirgends sonst auf der Welt

DSC00540

Der Arkadengang ist auf das Theater draufgebaut, oberhalb des Berges, an den sich die Ränge anlehnen

Stadion

DSC00551

10 000 Zuschauer konnten teilhaben an Wettrennen mit kleinen Streitwagen oder mit den berühmten Aspendos-Pferden

Agora und Basilika

DSC00566

Links die Reste der Agora, dem Zentrum der Stadt für Handel, soziale und politische Tätigkeiten. Rechts und besser erhalten, die Basilika

Düde-Wasserfall bei Antalya

DSC00595

Der Düden-Fluß stürzt 20 m in die Tiefe. Hinter dem Wasserfall gibt es eine begehbare Höhle

DSC00589

Im Tal rauscht überall das Wasser, es gibt Spazierwege durch das schöne Grün und Picknick-Plätze. Ein schöner Ausflugsort für einen heißen  Tag.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>