Ab Nerja locken vielfältige Ausflüge in die Umgebung. Badeorte (Almunecar, Torremolinos), Bergdörfer (Frigiliana, Salobrena, Mijas), Wanderungen an der Küste (Maro) und die Städte Malaga und Granada.

Salobrena

Die Autobahn führt von Granada zur Mittelmeerküste, vorbei an der Passhöhe “Seufzer des Mauren”. An dieser Stelle blickte der letzte maurische König Baobdil mit Tränen in den Augen zurück auf sein Königreich Granada, das er verlassen musste.

 

Die Straße aus Granada trifft in Salobrena auf die Mittelmeerküste. Da so günstig gelegen, ist Salobrena ein beliebter Badeort für die Leute aus Granada. Der Ort erstreckt sich malerisch auf einem Felsen und es geht so eng zu, daß keine Hotelburgen Platz haben. In der fruchtbaren Ebene landeinwärts wird vor allem Zuckerrohr angebaut, das einst die Araber einführten.

Salobrena

Gepflegte Plätze…

Salobrena

und Gassen am Burghügel von Salobrena

Salobrena, Sierra Nevada

Vom Castell hoch über der Stadt sieht man die schneebedeckten Berge der Sierra Nevada

Almunécar, Hauptbadeort an der granadinischen Küste

Almunécar

Die Burg geht auf die Zeit der Mauren zurück. Von hier oben überblicken wir den Strand von Almunécar

DSC07917

Am Fuße der Burg steht das Standbild von Abd ar Rahman, der 755 in Almunécar ankam

Der Herrschaft seiner Sippe wurde in Syrien von einer konkurrierenden Dynastie ein gewaltsames Ende bereitet, und er war der einzige Überlebende. Mit Gefolgsleuten errichtete er ein unabhängiges Emirat in Cordoba, das sich später glanzvoll ausbreitete.

DSC07919

Wir kommen mehrfach von Nerja herüber nach Almunécar, zum strandwandern

und für die leckeren Tapas in unserem bevorzugten Strandcafé

und für die leckeren Tapas in unserem bevorzugten Strandcafé

Almunécar

Abendstimmung in unserem Strand-Restaurant

Almunécar

Es ist schon Mitte November, doch wir verbringen den Abend im Freien mit einem Glas Wein, das Lied der Wellen im Hintergrund.

Almunécar

Zum Abschluß des Tages erleben wir einen leuchtenden Sonnenuntergang

Torremolinos

Vom Flughafen Malaga ist es nur ein Katzensprung zum beliebtesten Rummelplatz der Costa del Sol. In den 1950er-Jahren kamen die ersten Touristen in das kleine Fischerdorf und freuten sich an den 9 km langen Stränden. In den 1960er-Jahren wurde “Torre” zur Hippiemetropole.

DSC07731

Heute ist Torremolinos in den Händen der Pauschal-Touristen. Kilometerlang ziehen sich die Hotels und Apartmenthäuser an der Küste entlang

DSC07735

Man flaniert an der Uferpromenade und am abend steppt (während der Saison) der Bär

DSC07741

In den Fischrestaurants wird der Fisch am offenen Feuer gegrillt

DSC07740

Sogar so etwas wie eine Altstadt gibt es in Torremolinos

Mijas

Ein beliebter Ausflug ab Torremolinos geht zu dem weißen Dorf Mijas. Die Häuser liegen malerisch am Berghang und man hat freie Sicht auf die Küste. Jetzt im November genießen wir unseren Spaziergang durch das weisse Dorf. Den Sommer-Rummel in den engen Gassen kann ich mir jedoch nicht recht vorstellen.

Mijas

Herbststimmung in den steilen Gassen von Mijas. Die Blumen in den Töpfen sind verblüht

Mijas

Auch eine ehemalige Einsiedelei mit kleiner Kirche gibt es. Davor ein schöner Mirador mit Restaurant

Frigiliana

ist ein wunderschönes Bergdorf, 10 km entfernt von Nerja. Die Häuser sind gepflegt und weiß getüncht, die Blumen im ganzen Dorf schön arrangiert.

Frigiliana

Ein bildschönes weisses Dorf, doch nicht so vermarktet und überlaufen wie die Dörfer weiter im Süden

Frigiliana

Vom Restaurant “Mirador” ganz oben am Berg hat man die beste Aussicht  Frigiliana

Wanderung ab Maro

Eine überaus lohnende Wanderung beginnt hinter Maro. Wir wandern aussichtsreich oberhalb der Steilküste, und steigen dann hinunter ans Meer und wandern und klettern entlang der Badebuchten.

Maro

Wir stimmen uns ein auf die Wanderung beim Frühstückskaffee auf dem “Balkon von Maro”

Unsere Wanderung startet bei Km 298 der Nationalstraße und bald danach passieren wir eine alte Papier-Mühle (Bild unten).

DSC07879

Drei Generationen von Straßen: Unten die alte Verbindungsstraße. Darüber die Nationalstraße, und seit neuerer Zeit gibt es die Autovia Meditaerráneo, die Autobahn A7

DSC07892

Immer an der Küste entlang

DSC07896

Eine super Tour

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>