Der Barbarossa-Radweg (88 km, mittel) quert die Pfalz von Ost nach West, von Worms am Rhein über Kaiserslautern nach Glan-Münchweiler. Man fährt durch ganz unterschiedliche Landschaften: Von der Rheinebene mit Feldern und Weinbau hinein in den Pfälzerwald.

Barbarossa-Radweg

DSC05521

Bereits weit ausserhalb der Stadt, blicke ich zurück zum alles überragenden Wormser-Dom. Im Vordergrund die weiten Felder der Rheinebene

DSC05528

In der milden Pfälzer Rheinebene gedeiht der Wein auch in ebenen Lagen

DSC05522Die 1883 gegründete Zuckerfabrik Offstein ist eine der größten Europas. 2800 Zulieferbetriebe erzeugen 1,8 Mio Tonnen Zuckerrüben, aus denen 300 000 t Zucker produziert werden (2009).

DSC05527

Rübenfelder und Zuckerfabrik

DSC05531

Bei Grünstein quere ich den Radweg Deutsche Weinstraße

DSC05533

Weindörfer und Weinbau bestimmen das Landschaftsbild

Bei Ramsen beginnt der Pfälzerwald und der nahe Eiswoog-See ist in eine besonders idyllische Landschaft eingebettet.

DSC05537

Im Sommer fährt eine Museums-Schmalspurbahn, die Stumpfwaldbahn von Ramsen bis zum Eiswoog

DSC05539

Der Eiswoog bildet das Zentrum eines Erholungsgebietes, und wird von einem Wanderweg umrundet

Der  Eisbach ist zu einem Woog aufgestaut. „Woog“ wurden früher Seen genannt, die bei der Holz-Trift  als Sammelplatz und Wasserspeicher dienten. Der Name „Eiswoog“ stammt aus den Zeiten vor dem Kühlschrank (1870er Jahre), als hier im Winter große Mengen Eis gebrochen und mit Pferdefuhrwerken in die Eishäuser der Brauereien und Metzgereien der Umgebung gebracht wurden.

 

Ich mache in dem schönen Lokal auf der Staumauer eine längere Rast. Danach kommt die einzige große Steigung dieser Tour. Von nun an verläuft der Radweg meistens im Wald. Vor Kaiserslautern fährt man dan durch einen nicht enden wollenden Wald. Ich hatte schon Sorge, ich sei an der Stadt vorbeigeradelt.

DSC05544

Ein kleiner See ist eine willkommene Unterbrechung bei meiner abendlichen Fahrt durch die unendlichen Wälder bei Kaiserslautern

Es wird schon dunkel, als ich nach Kaiserslautern hinunterfahre. Ich erkundige mich nur noch nach meiner Zugverbindung für morgen, für die Stadtbesichtigung ist morgen früh Zeit.

Kaiserslautern

wurde Ende des 2. Weltkriges bei mehreren Luftangriffen fast vollständig zerstört, doch man findet noch ein paar historische Baudenkmäler.

Kaiserslautern

Die evangelische Stiftskirche

KaiserslauternKaiserslautern

Kaiserslautern

Unionsdenkmal mit Johannes Calvin und Martin Luther, zur Erinnerung an den Zusammenschluß von Lutheranern und Reformierten 1818

Stadtimpressionen

Kaiserslautern Kaiserslautern

Kaiserslautern

Bei der Martinskirche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.