Abwechhslungsreiche Wanderung auf den Höhen zwischen Murr- und Bottwartal. Mit Ausssicht zum Großbottwarer Hausberg, dem Wunnestein, und zu den Burgen Hohenbeilstein und Lichtenberg.
Steinheim-Forsthof-Benning-Kleinbottwar (Rundtour, 11km, 3:30h)

Von Steinheim wandern wir über die Murr-Brücke, und an der Murr entlang,

durch aufgelassene Weinberge – auf steiler Steintreppe – hinauf zum Burgberg

Die Burg wurde von den Herren von Steinheim um 800 n.Chr. erbaut und 450 Jahre später wieder zerstört. Nach dem anstrengenden Aufstieg (dem einzigen der Wanderung) lädt ein Rastplatz zum Verschnaufen ein. Von hier oben haben wir schöne Ausblicken ins Murrtal und nach Erdmannhausen.

Durch Streuobstwiesen wandern wir aussichtsreich auf einem Höhenrücken

auf den Benning zu, einen Weinberg/Weinlage bei Großbottwar

Wir verweilen beim Hotel Forsthof, auf der wunderbaren Terrasse der kleinen Weinschenke für Weinproben. Am Horizont kann man den Hohenasperg erahnen

Der Benning liegt jetzt direkt vor uns

Weinlese am Benning. In den Steillagen von Hand –

in der Ebene mit dem Vollernter. Die Bottwarer Berge von links: Wunnenstein – Köchersberg – Forstberg – Turm der Burg Wildeck – Burg Hohenbeilstein

Die zwei Burgen Hohenbeilstein (links) und Lichtenberg (rechts)

Burg Lichtenberg, davor der Benning

Wir passieren Kleinbottwar

und wandern vom Bottwartal wieder hinauf zur Burg Schaubeck. Heute wohnt hier die Familie des Grafen Adelmann, ein bekanntes Weingut ist angegliedert

Ludwig Uhland genoß ehedem den Wein von Burg Schaubeck, ebenso Thadäus Troll

Wirtschaftsgebäude des Weinguts Graf Adelmann

Neben dem Brunnen erinnert ein Gedenkstein an ein Kriegsverbrechen im April 1945, kurz vor Kriegsende. Ein Wehrmachtssoldat hatte vom Tod seiner Frau erfahren, entfernte sich von der Truppe und wurde in dem Steinbruch erschossen

Lapidarium im ehemaligen römischen Steinbruch. Es gibt 2 römische Weihesteine und 15 Grenzsteine

Wir sind wieder am Aiusgangspunkt, auf dem schönen Marktplatz von Steinheim. Mit Rathaus (rechts), Eisdiele (nicht im Bild, links) und dem Brunnen im Zentrum

2 Kommentare

  1. Kornelia loesch

    Tolle Tour, und bei herrlichem Wetter.
    War gestern mit dem Rad im Remstal unterwegs.
    Liebe Grüße Conny

    • Nach dem verregneten Sommer 2021 freut man sich besonders an sonnigen Herbsttagen. Ich hoffe wir haben noch einige davon vor uns. Lieber Gruß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.