Der Sentiero Brentari und Sentiero dell´Ideale führen durch hochalpines Gelände, immer wieder über Firn und Gletscher. Der “Brentari” verläuft entlang des Tosa-Massivs, und der anschließende “Ideale” beendet die lange, landschaftlich einmalige Überschreitung des Brenta-Hauptkamms.
Gesamt: 5,5h (B-C),  S.Brentari (Rif. Pedrotti – Ambiez-Gletscher) 3h, S.Ideale bis Rif. 12-Apostel 2,5h

 

Ich starte an der Pedrotti-Hütte (2486). Unter den Südabstürzen der Cima Brenta Bassa (2814) hindurch, entlang des Cima Margarita, zu den beiden Tosa-Gletschern. Dabei hat man die mächtige Bastion des höchsten Brenta-Berges, des Cima Tosa (3159) immer vor Augen.

DSC02824

Cima Margarita, dahinter meine Weggenossen von gestern am “Bocchette Centrali”: Campanile Alto, Campanile Basso, Brenta Alta

Brentari-KS, Cima Tosa (3173 m), Cima Margarita

Vor mir baut sich das mehrgipflige Massiv des Cima Tosa auf

DSC02815

Im Osten sieht man den Wegverlauf des Sentiero Palmieri, der in mittlerer Höhe vom Refugio Agostini herüberführt. Morgen werde ich auf diesem Weg wieder zur Pedrotti-Hütte zurückkehren

Sella della Tosa (2872), ein Aussichtsplatz par excellence

DSC02835

Ganz andächtig werde ich bei dieser Parade der Bergschönheiten: ganz links ein Stück des Cima Tosa, Cima Margarita, dahinter Campanile Alto, Campanile Basso, Brenta Alta. Wunderbar…

DSC02862

Cima Tosa und ich

DSC02866

Nach dem Aussichtspunkt beginnen die Sicherungen. Man überschreitet die Bocca della Tosa,

DSC02873

und steigt über steile Felsen hinunter zum kleinen Ambiez-Gletscher,

DSC02869

den Klotz des Cima Ambiez immer vor Augen.

DSC02875

Von oben kann man den weiteren Wegverlauf sehen: Über den Gletscher, am Fuße des Cima Ambiez durch die Scharte (Bocca d´Ambiez)

DSC02879

Am Gletscher könnte man sich auch entscheiden, zur Agostini-Hütte (rotes Dach) abzusteigen

DSC02882

Inzwischen habe ich den Gletscher gequert. Blick zurück auf die Felszacken, durch die ich heruntergestiegen bin

DSC02883

Beim Übergang zwischen Gletscher und Fels gibt immer die “Randkluft”. Ein oftmals großer und gefährlicher Spalt. Hier jedoch ist er leicht zu überspringen

DSC02887

Die letzten Sicherungen an der Bocca d´Ambiez,

DSC02889

dann tut sich der Blick auf die andere Seite der Scharte auf: Es gilt noch den Camosci-Gletscher zu queren, dann ist es nicht mehr weit zur 12-Apostel-Hütte

DSC02891

Die 12-Apostel-Hütte mit dem Cima 12-Apostoli. Am heutigen Sonntag war hier Bergmesse mit vielen Besuchern und dem Trentiner Bergsteiger-Chor

Doch als ich am späten Nachmittag eintreffe, steigen die letzten Besucher gerade ab. Und es herrscht wunderbare Stille und Bergeinsamkeit rund um die schöne kleine Hütte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>