Heute ist es sehr heiß, weshalb unser Wanderführer den neuen Premium-Wanderweg FeenSpuren aussucht, der meistens im Wald verläuft. Der Weg punktet mit Vielfalt: Drei Schluchten mit sprudelnden Wassern, mehrere Mühlen, die Felsen der Geldmacherklinge, einige Optionen zum Einkehren.

 

Rundweg (14,5 km, 4 Std): Laufenmühle – Edenbachtal – Geldmacher Klinge – Strümpfelbachtal – Wieslauftal

Wir starten an der Laufenmühle, einer Lebengemeinschaft mit behinderten Menschen. Ein lohnendes Ausflugsziel auch für Kinder. Im Molino, dem schönen Café im Hintergrund wird man bestens bewirtet

Der 2019 geborene Premium-Wanderweg verbindet viele landschaftliche Highlights

Erste Schlucht: Das Edenbachtal

Was ist das, Rolf, ich kanns nicht recherchieren. Ein Wasserturm?

Das Indische Springkraut ist nicht gerne gesehen ist im Wald. Die Blüten sehen hübsch aus, doch die Pflanze aus dem Himalaya verdrängt durch ihre Größe (bis 2m) und Wüchsigkeit heimische Pflanzen

Das Gelbe Springkraut ist wesentlich zierlicher und ein heimisches Gewächs

Unser Pausenplatz neben einem plätschernden Brunnen

Die von Felsen umstandene Geldmacherklinge. Vielleicht haben hier wirklich einmal Falschmünzer gehaust

Das Veranstaltungs- und Ferienhaus Schmalenberg für christliche Gruppen

Spätsommer ist Pilzzeit

Noch 2 Schluchten: Strümpfelbachtal und Wieslauftal

Das schöne Café in Steinbach hat leider nicht geöffnet

Die Waldbahn bringt Ausflügler von Schorndorf in den Welzheimer Wald. Die historische Danmpflock kränkelt wohl heute, und es fährt ein modernerer Zug

Abschluss-Einkehr in der Klingenmühle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.