Fès, im Herzen Marokko´s, gilt als das geistige Zentrum des Landes. Die älteste der vier marokkanischen Königsstädte besitzt die flächenmäßig größte mittelalterliche Altstadt der Welt. Wir flanieren durch das Gassen-Labyrinth mit unzähligen Souks, vorbei an bedeut­enden Moscheen und Palästen.

DSCF1175Enge Altstadtgassen um die Chrabliyine-Moschee, benannt nach den hier ansässigen Schuhmachern.

DSCF1179Der Nejjarine-Platz (Tischler-Platz) mit dem schönsten Brunnen von Fès und einer imposanten Karavanserei, die heute das Nejjarine-Museum für Holzkunst beherbergt. Im Nejjarine-Suk kann man beim Entstehen der großen Hochzeitsthrone zuschauen.

Kairaouine-Moschee und -Universität

Grosse Moschee von FezDie große Moschee von Fès ist nur für Muslime zugänglich. Doch wir erhaschen einen Blick auf den Brunnen im Vorhof, der rituellen Waschungen dient.

Kairaouine-Moschee

DSCF1187

Männer und Frauen beten in getrennten Bereichen

DSCF1190

Die Brunnen von Fès

Es gibt über 60 öffentliche Brunnen in der Medina. Sie sind zum Teil sehr alt, schon 1061 wurden die ersten Brunnen erstellt, oftmals aus Quellen gespeist. Noch heute holen zahlreiche Menschen hier ihr Trinkwasser. Andere Brunnen sind nicht mehr funktionsfähig, oft wegen Rohrbrüchen unterhalb der Stadt.

DSCF1128

Die Fassis haben eine Vorliebe für schöne Brunnen

DSCF1218

Aufwendig mit Mosaiken verzierter Brunnen

Labyrinth aus Gassen,

DSCF1217

bevölkert von Menschen und Lasttieren

DSCF1232

Tierfelle auf dem Weg zu den Gerbereien

DSCF1225

Kunstvoll verzierte Tore

Karavanserei

Eine alte Karavanserei

Impressionen aus dem Souk

DSCF1153Wir wohnen nahe des Stadtores Bab Boujloud in der Pension Dar Bouanania, einem traditionellen Haus mit Innenhof und einem Dekor aus zellij-Kacheln und bunt bemalten Holzarbeiten. Der Weg zu unserer Pension führt immer durch den Souk. Ob wir wollen oder nicht… Und manchmal sind die Händler für Touristen wahrlich eine Herausforderung.

DSCF1207

Peter in einem gut sortierten Laden für Natur-Medizin und Kräuter

DSCF1169

Blick in die Backstube

DSCF1135

DSCF1159

Für uns sehr gewöhnungsbedürftig: Der  Kamelkopf beim Metzger

DSCF1138

Im Viertel der Weber kann man zuschauen wie Web-Teppiche entstehen

DSCF1234

In den benachbarten Läden werden gewebte Stoffe in allen Farben verkauft

DSCF1235

Töpferwaren

Tajine

Leckeres aus der Tajine, unsere Lieblingsgerichte in Marokko

DSCF1191

Süßes aus Mandeln und Zucker

Das Gerberviertel

Beim näher kommen steigt uns der typische Geruch von Tierfellen, Gerbmitteln und Farbe in die Nase.Die Gerbereien selbst sind nicht zugänglich, aber es gibt Aussichtspunkte auf den umliegenden Häusern, vor allem in den Lederwaren-Geschäften. Von hier aus kann man den Gerbern bei der Arbeit zusehen.

DSCF1129Die Händler erklären gerne die Arbeitsschritte. Und verkaufen noch lieber ihre Lederwaren, die es hier in riesiger Auswahl und guter Qualität gibt.

DSCF1133

Eine Medersa (traditionelle Schule für islamische Wissenschaften)
DSCF1203

Zaouiya Moulay Idris

DSCF1197In diesem Grab-Komplex liegt der Staatsgründer Moulay Idris II begraben. Tausende von Marokkanern pilgern jedes Jahr zu dem größten Heiligtum der Stadt, das Nicht-Muslime nicht betreten dürfen.

Grabmal

Moulay Idris II. kann selbst durch die Wand seinen Segen geben

Batha-Museum

In dem schönen Wesir-Palast ist das größte Museum für marokkanische Kunst der Stadt untergebracht. Der andalusische Innenhof ist ein schöner Zufluchtsort vor dem Lärm und dem bunten Treiben der Medina. Der Garten mit den alten Steineichen lädt zum Verweilen ein und ist bisweilen malerische Kulisse für Konzerte.

Batha-Museum

Impressionen       

DSCF1236

Blick über die Stadtmauer hinaus

DSCF1237

Auf den Dächern von Fès sorgen Sat-Schüsseln für guten Empfang

DSCF1152

Ausserhalb der Stadtmauern liegt der islamische Friedhof

DSCF1241

Schönes Dachterassen-Restaurant nahe dem Stadtor Bab Boujloud

Les Jeunes

Wir genießen den verlängerten Sommer an diesem Novemberabend in Marokko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.