Im Juni 2014 besuche ich meinem Sohn, der sein Studium in Furtwangen begonnen hat. (Nachtrag 2016: Nach 4 Semestern führt er sein Studium im Ausland fort. Wer erwägt in Furtwangen zu studieren, findet hier seine rückblickende Beurteilung seiner Studienzeit in Furtwangen.)

 

Furtwangen ist ein guter Ausgangspunkt für Unternehmungen im Schwarzwald: Wandern, Radfahren und im Winter Langlaufen.

Furtwangen, die Hochschule

Die HFU Furtwangen ist Pionier im Bereich digitaler Medien. 1990 richtete Deutschlands höchstgelegene Hochschule den Studiengang Medieninformatik ein – der Beginn einer Erfolgsgeschichte, die sich mit den Studiengängen OnlineMedien, Medienkonzeption und Design Interaktiver Medien fortsetzte.

Furtwangen

Die Hochschule und Studentenwohnheime beherrschen das Stadtbild

Die Hochschule Furtwangen geht zurück auf die erste deutsche Uhrmacherschule, die 1850 von dem Ingenieur und genialen Eisenbahnbaumeister Robert Gerwig gegründet wurde. Das berühmte Deutsche Uhrenmuseum wurde ebenfalls von Gerwig begründet, und ist heute eine Abteilung der Hochschule.

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg gliederte sich die Schule auf in eine Berufliche Schule (Uhrmacherschule) und eine Ingenieurschule, die sich weiterentwickelte zur „Hochschule für Technik und Wirtschaft“,  und die heute „Hochschule Furtwangen University“ heißt.

Furtwangen, Rathaus

Das Rathaus Furtwangen verwaltet einen erfolgreichen Industrie-Standort mit extrem geringer Arbbeitslosenquote

Furtwangen´s erfolgreiche Industrie

2005 sprach der damalige Bundeskanzler Schröder über den außergewöhnlichen Erfolg der Furtwanger Unternehmen:  „Das ist so, weil das enge Tal im Schwarzwald buchstäblich voll gestopft ist mit dem, was wir „Hidden Champions“ nennen, die in vielen Branchen Weltklasse anbieten, von der Steuerungstechnik bis zur Feinmechanik. Viele dieser Unternehmen sind Ausgründungen von Studenten der Fachhochschule Furtwangen.“

DSC03987

Der Marktplatz in symbolischer Verbindung mit der Breg, dem Quellfluss der Donau

Hochschule Furtwangen

Auch durchs Hochschulgelände fließt der Fluss

Der Brend, Hausberg von Furtwangen

Obwohl eher industriell und durch die Hochschule geprägt, ist Furtwangen auch für Touristen ein interessantes Wander- und Wintersportgebiet.

Brendturm und -hotel

Auf dem Hausberg von Furtwangen, dem Brend, verläuft der berühmte Schwarzwald-Westweg. Vom Aussichtsturm genießen die Wanderer den Blick ins Land, und im Brend-Hotel gibts was zu essen und ein Bett

DSC03981

Das Brendhäusle im Abendlicht

Die Donauquelle bei Furtwangen

Die Donau ist mit ihren 2888 Kilometern Länge neben der Wolga der mächtigste Strom Europas, der größte Strom des Abendlandes. Ihr Hauptquellfluss – die Breg – entspringt bei der 1078 Meter hoch gelegenen Martinskapelle,100 Meter von der Wasserscheide Rhein/Donau entfernt.

Kolmenhof

Kolmenhof und Martinskapelle. In der Senke, bei den Bäumen, verbirgt sich die Quelle des längsten Flusses des Abendlandes

Donauquelle (Breg)

Eine “Donauquelle” im klassischen Sinn gibt es nicht. Hier entspringt der längste Quellfluss, die Breg. Beim Zusammenfluss von Brigach und Breg in Donaueschingen entsteht die Donau

Spaziergang von der Donauquelle zum Brend

DSC03960

“Seid wachsam. Ihr kennt weder den Tag noch die Stunde”

Günther-Felsen

Plötzlich steht man vor einer eindrücklichen Felsformation, den Günter-Felsen

Am Brend

Der Westweg am Brend

DSC03949

Das Berggasthof Brend, Etappen-Ziel für die Westweg-Wanderer

Wandertour: Triberger Wasserfälle, Stöcklewald-Aussichtsturm, Furtwangen

Furtwangen, Busbahnhof

Im Zentrum Furtwangens liegt der Busbahnhof mit guten Verbindungen nach Triberg

Triberg, Rathaus

Rathaus Triberg

Triberger Wasserfälle

Die höchsten Wasserfälle Deutschlands, die Triberger Wasserfälle

Stöcklewald-Aussichtsturm

Rasthaus und Wanderheim Stöcklewald-Turm

Rasthaus und Wanderheim Stöcklewald-Turm.
25 m hoch, 127 Stufen führen hinauf zur Plattform

Im Schwarzwald trifft man häufig auf Aussichtstürme. Denn vor lauter Bäumen ist selbst auf den Gipfeln oft die Aussicht verstellt. Ein Turm eröffnet freien Blick auf die wunderbare Schwarzwald-Landschaft.

Man sieht bis zu den Vogesen

Man sieht bis zu den Vogesen

DSC04009

Die Tafel erklärt das Panorama

DSC04013

Eine typische Schwarzwald-Landschaft

Ich freu mich drauf, Moritz öfters mal zu besuchen. Furtwangen ist ein lohnendes Ziel im Sommer wie auch im Winter.

 

1 Kommentar

  1. Ein sehr guter Post, der alles ausreichend zusammen fasst. Ich habe mich damals auch durch alle Anfänger-Guides gelesen bevor ich dann nutzliche Information gefunden habe. Sowas ist äußerst hilfreich! Es ist vor allem schön zu wissen, dass alle mal klein angefangen habe. Das ist zwar eigentlich klar, aber wird gern vergessen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>