Weil´s bei der Hinfahrt so schön war, nehme ich mir auch auf der Rückfahrt viel Zeit für Sightseeing: Die Fachwerkstädte Celle, Hann. Münden und Melsungen. Die Universitätsstadt Marburg a.d. Lahn, und Michelstadt, das hübsche Städtchen im Odenwald.

 

Deutschland, Hamburg-Stuttgart

StepMap Deutschland, Hamburg-Stuttgart
Bergen-Belsen

Beim Fotografieren dieser typischen Birkenallee bei Bergen komme ich mit einem Jungen ins Gespräch, der mir begeistert das abgebrannte Osterfeuer neben seinem elterlichen Hof zeigt

DSC09568

Ein riesiger Aschehaufen, den er immer wieder durch trockene Zweige zum Auflodern bringt

Wolthausen

Topfebene Landschaft der Lüneburger Heide. Leider fehlt heute morgen noch die Sonne

Ich fahre vorbei an der Abzweigung zur Gedenkstätte Bergen-Belsen. Im Konzentrationslager Bergen-Belsen wurden während der Zeit des Nationalsozialismus mehr als 70 000 Menschen ermordet.

Celle

DSC09592

Celle, am Rande der Lüneburger Heide, ist die schönste Fachwerkstadt Norddeutschlands. 500 denkmalgeschützte Fachwerkhäuser bilden das größte geschlossene Esemble in Europa

Hann. Münden

Hann. Münden, Weserstein

Beim Zusammenfluss von Werra und Fulda entsteht die Weser. Die drei Flüsse geben der wunderschönen Fachwerkstadt Hann. Münden ihren besonderen Flair

Melsungen an der Fulda

DSC09641

In Melsungen, der sehenswerten Fachwerkstadt an der Fulda, bleibe ich über Nacht

Marburg an der Lahn

DSC09677

Marburg ist vor allem Universitätsstadt. Unterhalb des Schlosses erstreckt sich die verwinkelte Altstadt

Michelstadt im Odenwald

DSC09690

Mitten im Odenwald liegt das Fachwerkstädtchen mit dem berühmten gotischen Rathaus von 1484, dahinter die wuchtige Stadtkirche. Das Erdgeschoss des Rathauses diente als Markthalle.

DSC09689

Der rückwärtige Teil des Rathauses war ursprünglich ein Teil der Friedhofsmauer, auf der die Balken des Erdgeschosses aufliegen

Neckartal

In Eberbach treffe ich auf das Neckartal, dem ich bis Neckarsulm folge. Dann ist es nicht mehr weit bis nach Hause, nach Stuttgart.

DSC09696

Die Burgendichte im Neckartal ist gewaltig. Hier die Burg Zwingenberg

DSC09695

Das Naturfreundehaus am gegenüberliegenden Ufer, am Neckartalradweg gelegen kenne ich gut.

Wenn ich den Neckartal-Radweg befahre, gehört eine Pause in diesem Naturfrendehaus unbedingt dazu. Hier gibt es immer guten Kuchen, und man sitzt mit wunderbarem Blick hinüber zur Burg Zwingenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.