Wandern mit dem VVS, an einem sonnigen Wintertag: Start in Winnenden (SBahn) – durchs mittlere Buchenbachtal – hinauf nach Bürg – aussichtsreiche Wege auf der Hochfläche – im Wald hinunter nach Nellmersbach (SBahn)

 

Winnenden-Bürg-Stöckenhof-Nellmersbach (12km, 3:30h)

Der sonnige Schneetag lockt mich hinaus. Ich nehme die SBahn nach Winnenden

Seit Tagen ist es eisig kalt, der Markt-Brunnen ist zugefroren

Die idyllische Talsenke des Buchenbachs gehört den Spaziergängern. Es gibt schöne Wege und Ruhebänke

Das Buchenbachtal
ist das zentrale Tal der Berglen. Der Buchenbach entspringt nahe des Weilers Königsbronnhof und durchquert mehrere Ortsteile der Gemeinde Berglen: Rettersburg, Oppelsbohm, Birkmannsweiler (wo er die Berglen verlässt).

 

In Winnenden begrenzt er die Altstadt, fließt durch Leutenbach und Weiler zum Stein. Die letzten 5 km des Tals stehen unter Naturschutz. Nach 23 km Länge mündet der Buchenbach bei Burgstall in die Murr.

Das Wassertretbecken und kurz dahinter das Freibad gehören schon zu Höfen

Ivan, der Korbmacher in Höfen, bietet eine Fülle an schönen und nützlichen Korbwaren

Winnenden-Höfen, ein kleines, winkeliges Dörfchen

Der Hang ist zu sonnig, die Höfener Jugend rodelt heute wo anders

„Schmerzhaft ist das Sterben einer Illusion“ – Bürg schaut herab auf das Kunstwerk am Wegesrand

In Bürg gibts nicht nur eine Burg mit Höhen-Restaurant, sondern auch einen Besen mit sehr modernem Anbau

und viel Aussicht: zum Korber Kopf, davor Winnenden

10=Fernsehturm, 11=Korber Kopf, 12= Winnenden-Schelmenholz, 13=Kraftwerk Münster, 14=Waiblinger Berg, 15=Stadtkirche Winnenden, 16=Waiblingen-Neustadt, 17=Stuttgart-Freiberg, 19=WN-Hegnach, 21=Schwaikheim

28=Hohenasperg, 29=Leutenbach, 30=Hertmannsweiler, 31=Weiler zum Stein, 32=Stromberg, 33=Marbach

Vom Panoramaweg am Schlossberg blicke ich zurück nach Bürg. Die Burg Altwinnenden, auch Burg Bürg genannt, stammt aus dem 12. Jh. Heute gibts dort ein schönes Restaurant. Im Tal liegt Winnenden-Baach

Auf der Hochebene liegt noch viel Schnee – die Jugend freut´s

Das Kronenstüble in Stöckenhof hat Corona-bedingt geschlossen, und ich wandre wieder hinein in den Wald

An der Kreuzeiche treffen sich Wanderwege aus allen Richtungen

Abschluss dieser vielfältigen Tour ist der verschneite Hohlweg hinunter nach Nellmersbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.