Wir wandern durchs schöne Ottenbacher Tal, umrahmt von den Kaiserbergen. Weitere Highlights sind der kleine Linsenholz-See und die bombastische Aussicht vom Spielburgfelsen über das Filstal bis zur Schwäbischen Alb.

 

Hohenstaufen–Ottenbach–Linsenholzsee–Hohrain-Spielburgfelsen
(Rundtour, 14 km, 4:30h)

Ottenbach ist unser erstes Wanderziel. Dahinter erhebt sich der Rechberg

P1020535

In Ottenbach wohnt und arbeitet der Künstler Harald Immig. Auch sein Garten ist kunstvoll gestaltet

P1020540

An der Pforte der ev. Barbarossa-Kapelle steht: „Zu Ehren des großen Geschlechts der Staufer“. Die Skulptur erinnert daran, dass Friedrich II. und Franz von Assisi Freunde waren, die gemeinsam in Assisi aufwuchsen

P1020536

In der Kapelle ziert Kaiser Barbarossa das zentrale Kirchenfenster

Die Kaiserberge stehen Spalier: Rechberg (links) und Stuifen

5 Wanderer und 1 Hund am Linsenholz-See

Seit Mai war meine Beweglichkeit eingeschränkt durch eine Reizung des Ischias-Nerves. Heute probiere ich zum ersten Mal wieder eine größere Wanderung. Alles klappt super, ich bin wieder fit! Und froh und dankbar darüber.

Durch den Weiler Hohrain

zu den Felsen im Naturschutzgebiet Spielburg

mit Rundumsicht auf das Filstal und zur Schwäbischen Alb

Von den Aussichtsfelsen gehts stetig bergab,

die Kaiserberge im Blickfeld,

zur neugestalteten Jugendherberge in Hohenstaufen, wo unsere Autos parken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.