Der Monte-Albano-Klettersteig (D) bei Mori ist ein anspruchsvoller, sportlicher Klettersteig mit senkrechten Kaminen und spektakulären Querungen.

 

Die Via ferrata Che Guevara (C) ist ein Klettersteig der Superlative: Eine mäßig schwierige Route durch eine riesige Wand. Ausgesetzt, steil und sehr lang.

Der Monte-Albano-Klettersteig bei Mori  

Zustieg: 20 min, Klettersteig: 2 Std, Abstieg: 1 Std, gesamt: 3,20 Std (D)
Die Ferrata ist seit 1976 überaus beliebt, deshalb sind trotz der Neugestaltung in 2013 manche Passagen von den vielen Begehungenen glattpoliert. Doch der KS ist bestens gesichert und begeistert durch senkrechte Kamine und ausgesetzte Querungen.

Mori

Nahe der Autobahn-Ausfahrt Rovereto liegt der kleine Ort Mori, der Ausgangspunkt zum Klettersteig

Mori, Klettersteig am Monte Albano

In dieser Wand verläuft die spektakuläre Klettersteig-Route

Mori

Von der Wallfahrts-Kapelle, wo der Klettersteig beginnt hat man eine schöne Aussicht auf Mori

Unser Weg durch die Wand

So geht es hinauf, unser Weg durch die Wand

    Mein erster Klettersteig dieses Jahr. Und gleich so ein Highlight, wunderbar!

Mein erster Klettersteig dieses Jahr. Und gleich so ein Highlight, wunderbar!

Geschafft!  Plattform am Ende des Klettersteiges

Geschafft! Plattform am Ausstieg

Via ferrata Che Guevara

Klettersteig: 5 Std, Abstieg via Sarche: 3,15 Std, gesamt: 8,15 Std (C)
Dieser Klettersteig ist besonders: Er durchquert eine rießige Wand, ist ausgesetzt aber nicht schwierig, er bietet eindrückliche Landschaftserlebnisse, und ist unendlich lang.

Der Monte Casale, diese Wand wollen wir durchsteigen

Der Monte Casale, diese Wand wollen wir durchsteigen

Che Guevara

Genussvolles klettern an der Super-Ferrata über dem Sarcatal

Eine steile Route mit grandiosen Ausblicken auf den Toblino- und Massazena-See

Eine steile Route mit grandiosen Ausblicken auf den Toblino- und Massazena-See

Monte Casale, Che-Guevara-Klettersteig

Danke an die Klettersteigbauer, die es uns ermöglichen, diese Wahnsinns-Wand zu bewältigen

Gipfelkreuz auf dem Monte Casale

Das Gipfelkreuz des Monte Casale vor Augen: Die letzten 400 Höhenmeter bewältigt man eher wandernderweise. Nur noch ab und zu unterstützt das dicke Drahtseil

Die Gams interessiert sich sehr für uns

Die Gams interessiert sich sehr für uns. Lange blicken wir hinüber und sie herüber

DSC04180

Es gibt zwar keinen Klettersteig mehr am Ende des Aufstiegs, dafür prächtig blühende Büsche und Wiesen

Feuerlilien, Orchideen, Ginster und viele andere Blumen auf den Wiesen am Monte Casale

Feuerlilien, Orchideen, Ginster… Blumenpracht auf den Wiesen am Monte Casale

Ein ausgesprochen langer Klettersteig! Doch nun sind wir fast am Gipfel

Ein ausgesprochen langer Klettersteig! Doch nun sind wir fast am Gipfel

DSC04194

Pause auf der angenehmen Hütte mit Kaffee und super-leckerem Kuchen, und dann ein langer Abstieg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>