Ich reise nach Budapest, um meinen dort gestrandeten Koffer abzuholen. Er ging bei meiner letzten Zugfahrt ins Zillertal verloren. Ich fliege ab Nürnberg nach Budapest (RyanAir), was mir einen zusätzlichen Urlaubstag in Nürnberg beschert. In Budapest lasse ich mich ohne großes Programm treiben, genieße den Sommer und die schönen Lokale. Abends treffe ich mich mit Freunden, die auch gerade hier sind.

Nürnbergs Altstadt und Burg

sind unbedingt eine Reise wert. Idylle am Pregnitz-Ufer und

Aus- und Einsichten auf dem Burgberg, mit gut erhaltener Befestigungsanlage und Kaiserburg

Hier geht es zum detaillierten Reisebericht – Nürnberg im Oktober 2017

 

 

Budapest: Burgberg mit Kaiserpalast, Prachtbauten am Donauufer, Thermalbäder

Auch darüber habe ich im Oktober 2017 berichtet. Budapest war damals Teil einer „RyanAir-Europareise“ mit den Stationen Manchester, Dublin, Lissabon, Rom, Budapest, Nürnberg. Diesesmal gibt es nicht viel Sightseeing, mehr lasse ich mich treiben und chille in den schönen Lokalen.

Das Parlament, eines der größten Gebäude der Welt. Die in Stein gebaute Botschaft lautet: Die Demokratie ist wichtiger als die Monarchie

Von der Fischerbastei auf dem Burgberg hat man Aussicht auf Donau, Parlament und Stadt

Budapest hat das größte Mineralwasser-Vorkommen Europas (Bad Cannstatt, meine Heimatstadt – das zweitgrößte!) Ein Besuch der stilvollen Heilbäder aus der Kaiserzeit lohnt unbedingt

Im historischen Gellert-Bad schwimmt man zwischen Säulen

Freunde aus Stuttgart sind auch hier, für eine Radreise zum Balaton und weiter nach Wien. Abends treffen wir uns zum Essen und haben schöne Abende zusammen.

Hier geht es zum Reisebericht – Budapest im Oktober 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.