Mächtige graue Felsbastionen und grüne Wiesen drumherum – das Rätikon empfängt den Wanderer mit starken Kontrasten. Highlights sind die mächtigen “bleichen Berge” Sulzfluh und 3-Türme (2830m), an deren Fuß die Lindauer-Hütte liegt. Und das Schesaplana (2964m) – Gebiet, mit seiner “Basis-Station” der Totalp-Hütte. Auch der Lünersee ist ein Glanzpunkt, ein ehemals natürlicher Bergsee, heute zur Stromgewinnung vergrößert und aufgestaut.

1. Tag: Anfahrt, Übernachtung Lindauer Hütte

Anfahrt über Bregenz, Vandans, Latschau (Golm-Bahn, 2. Sektion)

Die Vignette (8,50€) könnt ihr direkt an der Grenze kaufen. In Latschau parken.

Aufstieg zur Lindauer Hütte, 2 Varianten

- Direkter Aufstieg über Gauertal, wo am “schönsten Talschluss” Vorarlbergs die Lindauer-Hütte liegt (2,5 Std, 750Hm)

- Bergvariante: Alpila-Alpe, Bilkengrat, Lindauer-Hütte (4,5 Std, 1000Hm)

 

2. Tag: Rundwanderung zur Golm-Bergstation (Dennis abholen), Übernachtung Lindauer-Hütte

Latschätzer Höhenweg zur Golm-Bergstation (1,5h)

Golmer Höhenweg zurück (3,5h)

Alternative für konditionsstarke Gipfelsammler: Besteigung der 3-Türme (2830m, 5h)

 

3. Tag Lindauer Hütte – Totalp Hütte (5h, Übernachtung)

 

4. Tag Totalp Hütte – H.Hüter Hütte (übernachtung), 2 Varianten

- Direkter Weg (4h)

- Bei schönem Wetter lohnende Variante (2h mehr), die Ausblick auf die Schweizer Seite ermöglicht (und ein bisschen klettern): Totalp Hütte -Gamslugge – 10 Minuten klettern – Abstieg und den ersten Weg nach links nehmen (unmarkiert) – Gewall Joch – Lünersee

Ab Douglas Hütte sind wieder 2 Varianten möglich. Ich kenne nur die empfehlenswerte Bergvariante über das Saulajoch. Oder man geht über die Lünerkrinne.

 

5. Tag: Abstieg und Heimfahrt

Abstieg zum Alpengasthof Relltal, wo der Wanderbus abfährt, 250Hm, 45 min (Abfahrt 10.30 Uhr, 8€)

Man kann zu Fuß nach Vandans absteigen, über den Güterweg oder den Bachweg (weitere 700Hm in 2,5 Std), was ich nicht empfehle, nehmt lieber den Wanderbus.

Variante: Ab Berggasthof Relltal zur Golmer-Bergstation aufsteigen (400Hm in 2,5 Std) und per Seilbahn zum Auto hinunterfahren.

 

Einpacken: Hütten-Schlafsack, Bergschuhe, Regenschutz, Sonnencreme, Schirmmütze oder Hut, Funktions-Hose (keine Jeans, die werden nach einem Regenguß nicht mehr trocken). Wichtigste Regel beim Packen: Wenig Gewicht!

 

Essen:  Frühstück kostet auf der Hütte 10€, ev. eigenes Frühstück mitbringen. Unterwegs gibt es keine Verköstigung, deshalb Essen für tagsüber mitbringen. Abends kann man sehr gut auf den Hütten essen. Das günstigste Essen, das jede Hütte anbietet ist das “Bergsteigeressen” für 8€.

Rätikon-Impressionen

DSC01394

Lindauer Hütte am Fuße der Sulzfluh

DSC01402

Ihr werdet in dieser separaten Hütte nächtigen

DSC01381

Der Latschätzer Höhenweg zwischen Golm-Bergstation und Lindauer Hütte. Die 3-Türme (rechts) prominent im Blickfeld

DSC01760

Lünersee mit Bergbahn-Station und Douglas-Hütte auf der Staumauer

DSC01592

Die Totalp Hütte im hochalpinen Schesaplana-Gebiet:. Die Schesaplana (knapp 3000m) ist der hinterste Gipfel, ganz links

DSC01838

Vom Saula-Joch zur H.-Hüter-Hütte am Fuße der Zimba

DSC01832

Heinrich-Hüter-Hütte und das Relltal. Dort unten im Tal hält der Wanderbus

DSC01845

Von der H.-Hüter-Hütte blickt man zum Golmer Höhenweg (auf dem Kamm), rechts hinten die 3-Türme

 

1 Kommentar

  1. Hi lisa!

    wir haben uns auf irgendeinem Gipfel getroffen und zusammen müsli-riegel gegessen die meine Mutter gemacht hat.

    Hier das Rezept:

    Müsliriegel

    100g Butter
    250g Haferflocken
    400g Honig
    100g gemahlene oder fein gehackte Nüsse
    100g Sonnenblumenkerne
    100g Sesam
    100g Rosinen
    Saft und geriebene Schale von ½ Zitrone
    1 EL Zimt (oder 2 EL Hildegard Gewürzplätzchenmischung)

    Butter bei schwacher Hitze in der Pfanne schmelzen lassen
    Die Haferflocken unterrühren – den Honig dazugeben und das Ganze unter
    Rühren leicht bräunen lassen
    Dann alle restlichen Zutaten unterrühren
    Die heiße Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier verteilen und gut
    zusammendrücken (mit Pfannenwender oder geölten Händen – Vorsicht heiß!).
    Bei 150 Grad 15-20 min im Ofen trocknen lassen
    15 min abkühlen lassen – dann Riegel schneiden.
    Bon appetit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>