Normalerweise fährt man den Kinzigtalradweg entspannt abwärts, immer leicht bergab von Freudenstadt nach Offenburg (90 km). Die im Tal verlaufende S-Bahn ermöglicht eine einfache Rückkehr. Ich treffe aus Freiburg kommend in Biberach auf das Kinzigtal und fahre flussaufwärts bis nach Alpirsbach.
Litschental – Seelbach – Geroldseck – Biberach (Kinzigtal) – Wolfach – Schiltach – Alpirsbach
Länge 65 km,  Streckentour, Start: Litschental, Ziel: Alpirsbach

Vom Litschental über das Schuttertal ins Kinzigtal

Gasthof Schwert

Im Litschental habe ich wunderbar geschlafen

Hohen Geroldseck zw. Seelbach und Kinzigtal

Ich radle das Schwarzwaldtal zurück bis Seelbach, und quere an der Burg Hohen Geroldseck hinüber ins Kinzigtal…

DSC03807

diese Strecke ist eine Herausforderung für Radfahrer.

Löwen, älteste Herberge Deutschlands

Auf dem Sattel, mit Blick ins Kinzigtal, kann man im Löwen, der ältesten Herberge Deutschlands einkehren

Biberach

In Biberach treffe ich auf den Kinzigtal-Radweg. Im Storchennest auf dem Schornstein füttert der Storch seine Jungen

Haslach im Kinzigtal

Klosterkirche und Kapelle in Haslach

Es ist ein heißer Tag mit 35 Grad im Schatten. Gerne bleibe ich etwas länger in der kühlen Klosterkirche und der -kapelle in Haslach

Haslach

Das Rathaus von Haslach und die schönen Cafés. Doch kaum jemand sitzt unter den Sonnenschirmen, es ist zu heiß

Kinzigtal

Das Tal steigt langsam an

DSC03837

Der beliebte Radweg im längsten Tal des Schwarzwalds. Mit der S-Bahn im Tal kann man jederzeit abkürzen. Und man kann bequem abwärts radeln, wenn man in Freudenstadt beginnt

Hausach

Hausachs Schatz war Silber und Blei, das früher in 60 Gruben, Stollen und Schächten abgebaut wurde. Im Ortsteil Hauserbach gibt es das kleine Freilichtmuseum Erzpoche, das die Weiterverarbeitung des geförderten Erzes zeigt.

 

Die Burg Husen ist das Wahrzeichen der Stadt und wurde um 1220 zum Schutz der umliegenden Silberminen erbaut. Seit dem 30jährigen Krieg ist sie Ruine.

 

Die große Schwarzwaldbahn wurde  von dem Eisenbahn-Ingenieur Robert Gerwig geplant und gebaut. Sie fährt seit 1873 zwischen Offenburg und Konstanz, überwindet im Kernstück auf 11 km Luftlinie einen Höhenunterschied von 448 m, und führt durch 36 Tunnels. Das Modell dieser Bahn steht gegenüber des Bahnhofs in Hausach. Im Maßstab 1:87 fahren 50 Züge auf den 400 qm liebevoll gestalteter Schwarzwaldlandschaft. (Mo. und Di. Ruhetag)

Wolfach, der Ort der Flößer

Wolfach

Im Flößerpark in Wolfach kann man baden, es gibt Informationen zum ehemaligen Broterwerb der Wolfacher, der Flößerei, und ein schönes Café

Wolfacher Flößer

Eine Hausbemalung setzt den Wolfacher Flößern ein Denkmal

Ein Floß konnte 300 m oder länger sein. Es wurden mehrere Teile mit Weiden zusammengebunden. Die Floß-Mannschaft bestand aus ca. 10 Männern, harten Gesellen, die das Floß die Kinzig hinunter, über Wehre hinweg, zum Rhein steuerten.

 

Bei der Heimkehr waren die durstigen Männer gern gesehene Gäste in den Wirtschaften. Um die Versorgung der Familien sicherzustellen, wurde oftmals der halbe Lohn gleich an die Frauen ausbezahlt.

Flößerheimkehr

Bei der Flößerheimkehr trugen die Männer ihre wichtigen Werkzeuge und Gerätschaften mit sich

Schiltach

Auch Schiltach´s Wohlstand war dem Holz und der Flößerei geschuldet

Schiltach´s Wohlstand war dem Holz und der Flößerei geschuldet

Schiltach

Ich besuche das sehenswerte Schüttesäge-Museum. Ein Ausstellungsteil zeigt die Flößerei, der andere demonstriert mittelalterliche Sägetechniken anhand einer Hochgangsäge und des historischen Wasserrades

DSC03840

In Schiltach und Wolfach gibt es alle 4 Jahre ein Flößerfest. Höhepunkt ist die Fahrt eines 100 m langen, in damaliger Bauweise nachgebauten Floßes

Schiltach

Schiltach, ein schöner Platz für eine Pause

Alpirsbach

Alpirsbach

In Alpirsbach beziehe ich Quartier

DSC03861

Das Besondere im historischen Brauereiausschank Löwen/Post ist die Bierprobe. 6 verschiedene Biere werden in kleinen Gläsern serviert

2 Kommentare

  1. Hallo,

    mich interessiert die Aufnahme der 4 alten Flösser, wohl von einem spiegelndem Bild abfotografiert, wo hast Du denn das fotografiert? Kommt man evtl. zu diesem Bild in einer besseren Qualität? (mache gerade ein kleines Büchlein über die Flösserei)

    Grüsse, Anton

    • Hallo Anton,
      im Schüttesäge-Museum in Schiltach ist ein sehr informativer Ausstellungsteil der Flößerei gewidmet. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich dort das Bild abfotografiert.
      Gruß aus Stuttgart, Lisa

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>