Im Jahr 79 n.Ch. verschüttete der Vesuv die römische Stadt Pompeji. Alles Leben endete unter einer meterhohen Ascheschicht. Ausgrabungen geben Zeugnis vom Alltagsleben in der antiken Stadt. Die Archäologen fanden ausgestattete Wohnungen, Geschäfte, Tempel, sogar Bordelle.

 

Der Besucher läuft auf römischen Straßen, betritt jahrtausendealte Wohnungen und sieht Gipsabdrücke von Menschen, denen die Flucht nicht mehr gelang.

DSC07616

Ein Parkeingang liegt direkt am Bahnhof der Bahnlinie Neapel-Sorrent. Schon am Eingang blickt man auf die “Vorstadt-Thermen” mit Sauna, Dampfbad und frivolen Gemälden, die den Umkleideraum schmückten

Die Basilika

DSC07621

war Sitz des Stadtgerichts und hier wurden Handels-Geschäfte verabredet (Börse). Erst viel später wird der Begriff “Basilika” für Kirchen verwendet

DSC07695

Interessante Kontraste ergeben sich durch zeitgenössische Kunstwerke zwischen den Ruinen

Das Forum

DSC07627

war der Mittelpunkt des politischen und religiösen Lebens der Stadt, 142m lang und 38m breit, mit umlaufender Säulenhalle. Im Hintergrund der Vesuv

DSC07690

Auf dem Forum befanden sich Verwaltungsgebäude, Thermen für Männer und Frauen sowie die Markthallen

DSC07632

Ans Forum grenzten verschiedene Tempel an

DSC07634

Der Vesuv trägt heute eine Wolkenkrone. Forums-Ansicht mit Kunst

DSC07687

– und ohne -

DSC07637

Tempel des Apollo

Vom Forum zum Theater

DSC07660

Der Besucher spaziert auf gut erhaltenen römischen Straßen, an denen die Zugänge zu Wohnhäusern und Geschäften liegen

DSC07642

Badehaus

DSC07644

Man trifft häufig auf kleine Gruppen mit Führer. Den Guide konnte man am Eingang buchen. Ich bin froh, dass ich keinen Erklärungen lauschen muss

DSC07652

Das Haus des Fauns, benannt nach einer Bronzestatue, die hier gefunden wurde. Es ist das größte Wohnhaus Pompejis, mit großartigen Mosaiken

DSC07681

Eindrücklicher Gipsabdruck eines Bewohners, der schutzsuchend am Boden kauert

DSC07661

Beim Fund des Isis-Tempels waren die Archäologen überrascht, dass in Pompeji eine ägyptische Göttin verehrt wurde

DSC07664

Das große Theater mit 5000 Plätzen

DSC07665

Auf dem Platz mit Säulengang hinter dem Theater flanierten ursprünglich die Zuschauer zwischen den Akten. Später diente er als Trainingsplatz für Gladiatoren

DSC07684

Es gab mehrere Bordelle in Pompeji, in denen Sklavinnen arbeiten mussten. Wandbilder zeigen unterschiedliche Stellungen beim Liebesspiel

DSC07685

Die Bordell-Zimmer waren einfachst ausgestattet. Ein steinernes Bett, nebenan eine Waschmöglichkeit

DSC07686

Die Wohnhäuser waren luxuriös angelegt. Immer gab es ein Regenbecken im Vorraum

DSC07696

Heiligtum für Venus, die Schutzgöttin von Pompeji

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>