Abwechslungsreiche Winter-Wanderung zwischen den Weindörfern Stetten und Strümpfelbach. Und hinauf nach Lobenrot, wo beim Naturfreunde-Haus die Paar-Skulpturen von Karl-Ulrich Nuss zum Betrachten einladen.

 

Stetten – YBurg – Eichensee – Lobenrot – Naturfreundehaus – Strümpfelbach (14km, 4h)

Wir starten im Weinort Stetten, an der Glockenkelter

Durch Weinberge hinauf zur Y-Burg. Der Name kommt von „Eibenburg“ (Eibe, ein Nadelbaum). Die Y-Burg war ein reiner Wohnturm, heute schön gestaltet, u.a. mit 11 Skulpturen des Strümpfelbacher Künstlers Karl-Ulrich Nuss

Treppen führen zum Aussichtspunkt 7-Eichen,

wo uns die Y-Burg und Stetten zu Füßen liegt. Bei klei klarem Wetter auch das weite Umland

Trotz trübem Wetter leuchtet der Wald. Der Schnee ist das Highlight unserer heutigen Wanderung

Das Sängerheim oberhalb Stetten wartet auf Renovierung und ist zur Zeit geschlossen

Eine ernste Sache – humorvoll dargestellt

Am Sängerheim startet die „Herzogliche Kugelbahn“, ein schönes Überbleibsel der Landesgartenschau von 2019. Die Kugelbahn unterteilt sich in mehrere Abschnitte / Stationen

ein Riesenspaß für Kinder

Der Eichensee, eine 1985 angelegte Natur-Idylle

Beste Wanderbedingungen bei -1°, und sehr zufriedene Gesichter. Heute haben wir einen besonders schönen Tag erwischt für unsere Sonntagswanderung – einen der wenigen Schneetage in Stuttgart

Ein bisschen Klettern beim Aufstieg nach Lobenrot

auf der Hochebene. Mit einem großen Lindenbaum am Ortseingang

Beim Naturfreundehaus Strümpfelbach erwarten uns Paar-Skulpturen von Karl-Ulrich Nuss. Zum Betrachten – Verweilen – Schmunzeln

Bei klarer Sicht könnten wir weit blicken… Eine Tafel erklärt die Aussicht

Das Naturfreundehaus, mit neuem Pächter und gigantischer Aussicht durch die Panorama-Fenster

Doch wir wollen erst am Ende unserer Tour einkehren. Und wandern weiter, durch Obstwiesen und Weinberge hinab nach Strümpfelbach

Umgeben von Rebland präsentiert sich im Tal „des Remstals schönstes Weindorf“

Der Schneemann begrüßt uns am Ortseingang von Strümpfelbach

Begleitet von Obstwiesen und Weingärten wandern wir zurück zu unserm Ausgangsort Stetten, wo wir im „Burgstüble“ des TV Stetten bestens versorgt werden

Das schöne Dorfzentrum von Stetten. Und zurück zum Ausgangspunkt,

zur Glockenkelter. Unsere Wanderung war wunderbar und abwechslungsreich – doch das Schönste heute war der knirschende Schnee unter unseren Füßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.