Bad Urach ist ein beliebtes Wandergebiet, von Stuttgart in einer Stunde per PKW oder Bahn erreichbar. Rund um Urach sind 5 Premium-Wanderwege ausgeschildert, die Grafensteige. Ich gehe heute den längsten (11 km, 3:30h). Der Wasserfallsteig ist ein abwechslungsreiches Naturerlebnis – mit 2 Wasserfällen, Aussichtsfelsen und dem Fohlenhof des Gestüts Marbach.

Maisental – Uracher Wasserfall – Rutschenfelsen – Fohlenhof – Gütersteiner Wasserfall – Hinteres Maisental (11km, 3:30h)

Ich reise per Bahn an. Von Stuttgart nach Metzingen 40 min, das Bähnchen Metzingen – Urach braucht 15 min

Es gibt eine Bus- und eine Bahnstation direkt am Zugang zum Wasserfall. Dort steige ich aus –

und bin in wenigen Minuten am Unteren Wasserfallweg, der immer direkt neben dem Brühlbach verläuft – bis hinauf zum Wasserfall und zur Hochwiese mit Wasserfall-Kiosk

Hügel und Albtrauf sind nebelverhangen, die Rutrschenfelsen kann man nur erahnen – eine verwunsche, fast magische Stimmung an diesem Herbstmorgen

Moose und Farne säumen das Bett des Brühl-Bächleins

Am Ende des Tales tost der Wasserfall herab. Auf wunderschönem Pfad bewältigt man den Aufstieg zum Albtrauf –

immer nahe des Wasserfalls. Auf Bänken kann man entspannt dem Schauspiel zusehen

Das Brühlbächlein, kurz bevor es als Wasserfall zu Tale stürzt. Die Hochwiese mit Kiosk und Tischen liegt nun in der Sonne

Ab der Hochwiese ist der wunderbare Weg identisch mit dem Albsteig. Diese Etappe bin ich letztes Jahr im Lockdown gegangen

Die Rutschenfelsen sind mein nächstes Ziel

Gigantische Aussicht von den Rutschenfelsen, von links: Burg Hohenneuffen, Burg Teck, davor Grabenstetten. Fast nicht mehr erkennbar dahinter Schopfloch und weiter rechts der Römerstein

Das Naturfreundehaus Rohrauer Hütte auf der Albhochfläche. Am Wochenende ist man für viele Gäste gerüstet

mit vielen Sitzmöglichkeiten auf mehreren Terrassen und ein kleinem Kinderspielplatz

Die Allee im Hintergrund verbindet 2 Gestüts-Höfe des Landesgestüts Marbach

Die Sonnenblumen begeistern mich – da stell ich mich doch gleich dazu

Der Wasserfallsteig quert den Fohlenhof des Gestüts Marbach

Ich muss an die Englische Königin denken, die im Schiller-Museum in Marbach gefragt haben soll: „Where are the horses?“ Die edlen Pferde des Landesgestüts sind Pferdekennern ein Begriff

Auf den Gütersteiner Wasserfall treffe ich leider von unten – ich bin nicht rechtzeitig abgebogen

Also kraxle ich am Wasserfall entlang auf schönem Pfad wieder hinauf. Denn der obere Teil des Wasserfalls ist wunderschön und lohnt längeres Verweilen

In einem Basin sammelt sich das Wasser, das in kleinen Fontänen über moosbewachsene Felsen rinnt

Im Wald hinab zum hinteren Maisental. Durch Streuobstwiesen führt ein wunderbarer Weg, immer mit Blick zur Burg Hohenurach – zurück zum Ausgangspunkt. Sehr zu empfehlen, der Wasserfallsteig!

Fast am Parkplatz gibt es ein Erdbeerfeld. Erdbeeren tolerieren offensichtlich auch Steine

In Metzingen verpasse ich den Anschluss an den Regionalzug nach Stuttgart. Doch am Bahnhof gibts Bäcker mit Kaffee und sogar ein Asia-Restaurant. Gut genutzte Wartezeit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.