Die Tiroler Orte Seefeld, Reith, Mösern, Leutasch und Scharnitz liegen auf ca. 1200 m Höhe und bieten mit insgesamt 280 Loipen-km eines der schönsten Langlauf-Gebiete der Alpen (Karte). Zum Jahreswechsel 2015/16 herrscht ein Ausnahme-Winter ohne Schnee. Wir können zwar nicht langlaufen, aber dafür bei frühlingshaften Temperaturen wandern bis in Höhen von 2200 m.

 

Wanderungen ab Seefeld:
Rosshütte-Bergbahnen bis Seefelder Joch (2074m), Gratwanderung zur Seefelder Spitze (2221m),
hin und zurück 1,5h

Auland – Gschwandtkopf (1500m) – Mösern (1200m) – Friedensglocke – Möserer See – Wildmoos Alm, 5h

 

Wanderungen ab Scharnitz:
Auf dem Adlerweg von Scharnitz ins Leutasch-Tal, 3h
Rundweg ab Scharnitz: Karwendeltal (Plattsteig) – Karwendelsteig – Isarsteig, 3h

Seefeld

Seefeld

Seefeld ist ein hübscher Ort, doch momentan fast ohne Schnee. Dafür herrschen milde Temperaturen und es gibt viel Sonne

DSCF0073

Die Gemeinde hat es trotz des Schneemangels geschafft, eine Dorfloipe zu präparieren

DSCF0075

Vor allem am Abend bei Flutlicht kann man die Loipe genussvoll befahren. Tagsüber herrscht viel Betrieb

DSCF0111

Zum Jahreswechsel ist Seefeld noch weihnachtlich geschmückt

DSCF0076

Uns gefällt es in Seefeld. Die Fußgängerzone im Stadtzentrum präsentiert sich mit vielen Lokalen und Geschäften

Gratwanderung zur Seefelder Spitze

Eine nostalgische Standseilbahn erschließt das Alpin-Skigebiet Rosshütte. Weiter hinauf zum zum Seefelder Joch (2074m) befördert uns eine antike Gondelbahn. Der Weg zur Seefelder Spitze (2221m) ist gut begehbar, und wir wandern aussichtsreich in 45 Minuten zum Gipfel.

DSCF0049

Ein wunderschöner Gratweg führt vom Seefelder Joch zur Seefelder Spitze. Wir sehen hinunter nach Mittenwald, dahinter im Dunst liegt das bayrische Voralpenland.

Rechts die Westliche Karwendelspitze (2800 m). Da hinauf führt die Karwendelbahn ab Mittenwald, und auf dem Grat verläuft der Mittenwalder Klettersteig. Links die Gipfel von Heimgarten und Herzogenstand, mit einer schönen Gratwanderung dazwischen.

DSCF0042

Blick nach Leutasch und auf das Gaistal, an dessen Talschluss Ehrwald liegt. Ganz im Hintergrund (Bildmitte) sieht man die Zugspitze

Links die Mieminger Kette mit der Hohen Munde (2662m), rechts das Wettersteingebirge mit der Partenkirchner Dreitorspitze (2600m).

DSCF0044

Selfie, gut getroffen mit Hoher Munde, Gaistal, Zugspitze

DSCF0047

Westlicher Anschluss an das vorherige Bild: Seefeld, dahinter das Mieminger Plateau, das Inntal und die Lechtaler Alpen. Links die Stubaier Alpen

DSCF0051

Unser heutiges Gipfelziel, die Seefelder Spitze (2221m). Daneben (Bildmitte) die Stubaier Alpen und das Inntal. Dahinter liegen die Lechtaler Berge

Im Sommer würde man weitergehen zur Reither Spitze und zur Nördlinger Hütte. Mit der Härmelekopf-Seilbahn kann man zurückfahren zur Rosshütte.

DSCF0058

Gipfelblick: (v.l.) Inntal, dahinter die Lechtaler, Mieminger Plateau, Mieminger Kette mit Hoher Munde, Zugspitze, davor das Gaistal, Wetterstein-Gebirge, Leutaschtal. Im Vordergrund Seefeld mit der beschneiten Rosshütte-Talabfahrt

DSCF0055

Gipfelglück bei frühlingshaften Temperaturen und bester Sicht. Eine Super-Tour, wenn man schon nicht skifahren kann!

DSCF0057

Das Alpin-Skigebiet Rosshütte und die Seefelder-Joch-Gondelbahn. Dahinter das Leutaschtal, das Wettersteingebirge und die Zugspitze

DSCF0059

Der Weg zur Seefelder Spitze ist zwar zugeschneit, aber nicht vereist und gut begehbar

DSCF0064

Beim Nachmittags-Kaffee auf der Terrasse der Rosshütte blicken wir zur Seefelder Spitze (links) und zur Reither Spitze (Bildmitte)

DSCF0071

Sommerprogramm für 2016: Seefelder Joch – Seefelder Spitze – Reither Spitze – Nördlinger Hütte – mit der Härmelekopfbahn zurück zur Rosshütte

Über den Gschwandkopf zur Friedensglocke nach Mösern und zur Wildmoos Alm

Auland – Gschwandtkopf (1500m) – Mösern (1200m) – Friedensglocke – Möserer See – Wildmoos Alm, 5h
Wir starten vor unserer Haustüre in Auland, wo wir im Gästehaus Olympia gut untergebracht sind.

DSCF0013

Der Möserner Steig führt durch lichte Lärchenwälder nach Mösern, wobei man den Gschwandtkopf (1500m) mitnehmen kann

DSCF0020

Mösern, dahinter das Mieminger Gebirge mit der Hohen Munde (2600m)

DSCF0022

Am Kirchlein von Mösern führt der Friedensglocken-Wanderweg vorbei, dem wir bis zur Friedensglocke und anschließend zum Möserner See folgen

Telfs (Friedensglocke)

An der Friedensglocke des Alpenraumes halten wir Rast. Hier eröffnet sich ein Panoramablick über Telfs, das Inntal (links), und das Mieminger Plateau mit den Mieminger Bergen

DSCF0032

Es ist nicht weit zum idyllischen Möserner See, der sogar zugefroren ist. (Prospektbild mit Hoher Munde)

Ein geräumter Winter-Wanderweg führt weiter zur Wildmoos Alm, wo man einkehren und dann in per Bus nach Seefeld zurückfahren kann.

Auf dem Adlerweg von Scharnitz ins Leutasch-Tal (3h)

Der Adlerweg ist ein Fernwanderweg, der in 33 Etappen Tirol von Ost nach West durchquert. 413 Kilometer und 31.000 Höhenmeter gilt es zu bewältigen. Der Adlerweg ist in zwei Routen unterteilt: 24 Tagesetappen führen quer durch die Bergwelt Nordtirols, die zweite Route durchquert in 9 Tagesetappen die Glockner- und Venediger-Gruppe in Osttirol. Der Wegverlauf gleicht der Silhouette eines Adlers mit ausgebreiteten Schwingen, daher der schöne Name.

DSCF0003

Von Scharnitz steigen wir auf zum Hohen Sattel. Vor uns die Große Arnspitze und die Arnplattenspitze, beide ca. 2200 m

Scharnitz

Blick zurück nach Scharnitz

Hoher Sattel, 1500m

Am Hohen Sattel (1500m) ist der höchsten Punkt erreicht. Hier beginnen die Gipfelaufstiege zur Arnspitze (2200m) und zur Arnplattenspitze. Doch wir folgen dem Adlerweg hinunter ins Leutasch-Tal.

 

Die Rückfahrt nach Scharnitz gestaltet sich schwieriger als wir dachten. Denn wir verpassen in Leutasch den Bus um wenige Minuten. Doch ein netter Autofahrer nimmt uns mit bis Seefeld, und von hier aus gibt es eine Zugverbindung nach Scharnitz.

Ahrnspitze und Ahrnplattenspitze von Gießenbach

Von unserem Parkplatz in Gießenbach zeigen sich die Arnspitze und Arnplattenspitze im letzten roten Licht

Rundweg ab Scharnitz: Karwendeltal (Plattsteig) – Karwendelsteig – Isarsteig, 3h

DSCF0084

Ab dem Touristenbüro in Scharnitz wandern wir auf dem schönen Plattsteig zur Birzelkapelle

DSCF0087

Blick zurück nach Scharnitz

DSCF0095

Wir queren den Karwendelbach auf dem Karwendelsteg. Weit hinten am Talschluss liegt das Karwendelhaus

Auf schönem Weg, an der Abzweigung zur Pleisenhütte (1757m) vorbei, erreichen wir das Isartal. Hier bietet sich das Gasthaus Wiesenhof an für eine Rast. Wir queren die Isar auf dem Wiesenhofsteg und gelangen an der Scharnitz-Alm vorbei auf den Isarsteig.

DSCF0100

An der Karwendelbrücke mündet der Karwendelbach in die Isar. Hier der Karwendelbach,

DSCF0103

dort die Isar.

DSCF0105

Der Isarsteig begleitet die Isar bis Scharnitz

DSCF0110

Wissenswertes auf Infotafeln am Parkplatz

Rückfahrt nach Stuttgart am 1. Januar 2016

DSCF0112

Obligatorischer Halt am Rasthaus Zugspitzblick: Die Zugspitze ragt aus den Nebelschleiern heraus

5 Kommentare

  1. Wollte Ihnen frohes neues wünschen.
    Hab versucht ihnen Email zu schicken aber ging nicht.

  2. Das sind ja tolle Fotos! Viel Schnee lag aber anscheinend über Weihnachten nicht? Wir überlegen nächstes Jahr Fasching in Seefeld Skifahren zu gehen. Habt ihr das auch schon gemacht? Viele Grüße Yvonne

    • Normalerweise ist Seefeld schneesicher, wir haben da die Ausnahme erwischt. Wir wollten vor allem Langlaufen. Seefeld ist ein großes, vielfältiges Langlauf-Gebiet. Zum Alpin-Fahren gibt es interessantere Skigebiete.

  3. Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Dass sind ja ganz tolle Impressionen. Ich mag auch den Skiurlaub in Reith bei Seefeld.

  4. Hallo und vielen Dank für den tollen Artikel. Schön ,dass es auch andere Menschen wie mich zu geben scheint, die im Winter wandern. Die Impressionen sind wirklich atemberaubend. Eine Bekannte bietet Luxus Apartments in Seefeld an. Dadurch komme auch ab und auch in den Genuss der wunderschönen Wanderwege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.