Ein Highlight im Berchtesgadener Land ist der Königssee. Beim dortigen Malerwinkel-Rundweg ist der Name Programm, schon immer schätzten Landschaftsmaler die Ausblicke auf den stillen See. Das Bergpanorama zieht mich nach Ramsau. Leider versteckt es sich hinter Wolken, als ich die Höhenloipe erreiche.
Malerwinkel-Rundweg (4 km, 1:30h), Hochschwarzeck-Loipe (2,5 km)
Weiterlesen »

Ich kombiniere die Sonnenloipen von St, Johann und Kirchdorf (6 km, leicht) mit der steil hinaufführenden Höhenloipe Gasteig (7km, schwer). In Kitzbühl fahre ich die landschaftlich sehr schöne Schwarzsee-Loipe (4 km, mittel). Und am Pass Thurn die “Höchste” (1250 m), die aussichtsreiche Hochmoor-Loipe (7 km, mittel) mit Panoramablick auf die Hohen Tauern.
Weiterlesen »

Wieder einmal bin ich Gepäck-Transporteur für meinen Sohn, der von seinem Auslandssemester in Wien zurückkehrt. Auf halbem Weg lege ich ein paar Ski-Tage ein. Auf dem Hinweg in den Kitzbühler Alpen (St. Johann), auf dem Rückweg im Berchtesgadener Land (Bischofswiesen). Schnee gibt es en masse, und beide Skigebiete sind erstklassig.
Weiterlesen »

Auf dem Rückweg von Wien (350km, 3,5h) lege ich ein paar Skitage am Dachstein ein. Die Schneeverhältnisse in Ramsau sind gut, und die Sonne strahlt aus einem blauen Himmel. Gleich am Anreisetag mache eine große Runde und befahre Teilstücke von 3 Loipen (20km).
Dachstein Skating (30km, 470 Hm), Rössingloipe (7km, 300 Hm), Sonnenloipe (14km, 250 Hm)
Weiterlesen »

Die schönste Loipe am Schluchsee führt durch das idyllische Fischbachtal (8 km, mittel). Anspruchsvoller ist die Schluchsee-Spur (9 km, schwer). Wenn man beide Loipen kombiniert und die Dresselbach- und Roßwasen-Spur mit einbezieht, ergibt sich der ausgeschilderte Skiwanderweg (20 km, schwer) rund um den Ferienort Schluchsee.

 
Heute ist unser Rückreisetag und wir begehen nur die Fischbach-Spur. Den kompletten Skiwanderweg laufen wir nächstes Mal!
Weiterlesen »

Die Loipen in Ibach bei St. Blasien sind benannt nach der erfolgreichen Langläuferin Steffi Böhler (Silbermedallie 2006 in Turin, Bronzemedaille 2014 in Sotchi). Uns zieht es hierher, weil Ibachs Loipen vorwiegend in offenem Gelände verlaufen. Wir wollen heute Sonne!
Steffi-Böhler-Loipen (10 km, leicht-schwer)
Weiterlesen »

Dem Feldberg kann man sich von verschiedenen Seiten nähern. Heute kommen wir von Menzenschwand (Äulemer Kreuz), auf einem Teilstück des Skifernwanderwegs Hinterzarten-Schluchsee. Eine abwechslungsreiche Strecke, mit der Menzenschwander Hütte am Wendepunkt.

 
Rundtour (15 km, schwer): Menzenschwander Spur (Äulemer Kreuz – Caritas Haus), Verbindungsloipe Menzenschwander Hütte
Weiterlesen »

2017 kam erst Mitte Januar der erste Schnee. Weil´s letztes Jahr so schön war im Bernauer Hochtal, kommen wir nun gerne wieder für ein verlängertes Wochenende. Die Wettervorhersage ist gut und der Schnee hervorragend.

 

Bernau spurt 50 Loipen-Kilometer (930-1090m). Durch Verbindungsloipen sind zudem die Loipennetze von St. Blasien, Todtmoos und Ibach erreichbar.
Weiterlesen »

Vor vielen Jahren war ich das erste Mal in Bernau und habe die Bernauer Loipen in bester Erinnerung. Immer gut präpariert, in schönster Schwarzwald-Landschaft, 50 Loipen-Kilometer beliebig kombinierbar.
Taubenmoos- und Hexenbühl-Loipe (5 km, leicht, im offenen Gelände), Rechberg-Loipe (6 km, mittel)
Weiterlesen »

Von Bernau aus mache ich einen lohnenden Ausflug zum Fernwanderweg Schonach-Belchen. Am Notschrei (1100m) starten 2 Loipen, die Schauinsland-Loipe (17 km, mittel) und die Stübenwasen-Spur (22 km, schwer). Ich entscheide mich für letztere, und es geht kontinuierlich leicht bergan. Bis zum Gasthaus Stübenwasen durch den Wald, danach öffnet sich die Aussicht zu den Schweizer Bergen. Man könnte sogar weiterlaufen bis zum Feldberg (Hebelhof) und per Bus zurückfahren.
Rundtour, 22 km: Notschrei – Stübenwasen – Todtnauer Hütte
Weiterlesen »