Wohnen in St.Tropez ist unbezahlbar, deshalb bleibe ich In St. Aygulf. Direkt am Küstenwanderweg, was mich zu einer Wanderung am Meer verlockt.

 

Seit 1976 gibt es in Frankreich das Gesetz, dass ein drei Meter breiter Streifen am Meer für die Öffentlichkeit zugänglich bleiben muss. In der Folge wurden mehr als 250 km als Sentier Littoral ausgeschildert.

DSC07260

Hier ist der Sentier Littoral ein schmaler Pfad, der sich zwischen Bebauung und Meer entlangschlängelt

DSC07258

Von meinem Hotel sind es nur ein paar Schritte bis zum Küsten-Pfad

Sentier littoral, der Küstenwanderweg

In Frankreich ist der Zugang zum Meer für alle frei. Das französische Gesetz (1976), das einen 3m breiten Streifen am Meer für die Öffentlichkeit reserviert, trägt seine Früchte. Im Département Var sind inzwischen mehr als 250 km als sentier littoral ausgeschildert. Die alten Zöllnerpfade kommen selbst in den Refugien der Reichen zu neuen Ehren: Auf dem Cap d’Antibes, Cap Ferrat oder am Cap Martin bei Monaco.

DSC07284

Über St. Raphael, den Verkehrsknotenpunkt auf der anderen Seite der Bucht, bin ich heute morgen aus Cannes angereist

DSC07291

Am kleinen Hafen von St. Aygulf blicke ich hinüber zu dem nahen Fréjus (links) und St. Raphael (rechts)

DSC07259

Auf  dem Sentier Littoral laufe ich ca. 2 Std in Richtung St. Tropez, dann nimmt mich der Bus wieder zurück

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.