Die Gemeinde Berglen ( ca. 6400 Einwohner) entstand 1972 aus dem Zusammenschluss mehrerer Dörfer, mit Gemeindeverwaltung in Oppelsbohm. Auf der Höhe gelegen, mit Wiesen, Wäldern, Streuobstwiesen und viel Natur, sind die Berglen ein beliebtes Wandergebiet im Schwäbischen Wald.

 

Birkenweißbuch-Ödernhardt-Rettersburg-Necklinsberg (14km, 4h)
Weiterlesen »

Vom Enztal – durch Weinberge, Felder und Wald – hinauf zum Keltengrab in Hochdorf. Weitblicke auf der Höhe  –  und im Strudelbachtal zurück nach Enzweihingen. Eine facettenreiche Rundwanderung im „Land der 1000 Hügel“ (Kraichgau/Stromberg).

 

Enzweihingen-Weinberge-Hochdorf-Strudelbachtal (16km, 4;30h, rund)
Weiterlesen »

Obwohl nahe bei Stuttgart, bietet diese Wanderung viel Grün, Natur und landschaftliche Vielfalt. Highlights sind der Keltische Grabhügel Kleinaspergle und die Burg Hohenasperg. Der Hohenasperg mit seinem Gefängnis wurde auch „Demokratenbuckel“ genannt wurde, wegen der vielen politischen Gefangenen, die dort einsaßen, weil sie der Monarchie Widerstand boten.

Asperg-Kleinaspergle-Leudelsbachtal-Hohenasperg (11km, 2:30h)

Weiterlesen »

Die aussichtsreiche Wanderung auf den Höhen rund um das Bottwartal punktet durch Vielfalt: Reblandschaft am Wunnenstein, durch Wald und Streuobstwiesen nach Oberstenfeld, und auf steilen Waldwegen hinauf zur Burg Lichtenberg – dort großartige Fernsichten.

 

Großbottwar-Wunnenstein-Oberstenfeld-B. Lichtenberg (15km, 4:30h)

Weiterlesen »

Wandern mit dem VVS, an einem sonnigen Wintertag: Start in Winnenden (SBahn) – durchs mittlere Buchenbachtal – hinauf nach Bürg – aussichtsreiche Wege auf der Hochfläche – im Wald hinunter nach Nellmersbach (SBahn)

 

Winnenden-Bürg-Stöckenhof-Nellmersbach (12km, 3:30h)
Weiterlesen »

Schnee verzaubert die Welt, und es ist eisig kalt (-6°). Nach 3 trüben Regen-Wochen freuen wir uns an Licht, Sonne und blauem Himmel. Und wandern 3 Tage hintereinander, solange eben das Wetter und die weiße Pracht anhalten: Am Sörenberg bei Waiblingen, auf dem RemstalWeg, und in den Berglen.

 

Endersbach-Schönbühl-Winterbach (13km, 3:30h)
Weiterlesen »

Zu Corona-Zeiten im Februar 2021 denke ich zurück an den Sommer 2019, wo vieles selbstverständlich war: Lichterfest auf dem Killesberg und Tanzen vor der Freiluft-Bühne, Sommer-Theater auf der großen Freitreppe in Schwäbisch Hall. Und Reisen/Wandern mit wem und wohin man wollte.

 

Sommer 2019

Der Hohenasperg ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. Früher diente die Festung als Gefängnis, oftmals für regimkritische Intellektuelle und Freidenker. Daran erinnert das Museum „Ein deutsches Gefängnis“.

 

Im Volksmund ist der Asperg „Württembergs höchster Berg“: In fünf Minuten ist man oben – aber es dauert Jahre, um wieder herunter zu kommen.
Weiterlesen »

Aussichtsreiche Wanderung und vielfältige Landschafts-Bilder: Wir wandern durch Streuobstwiesen und Wald, durchs Zipfelbach- und Buchenbachtal. Es eröffnen sich weite Ausblicke – zur Schwäbischen Alb und bis zum Stuttgarter Fernsehturm

 

Bürg-Rettersburg-Königsbronnhof-Öschelbronn (13km,3:30h)
Weiterlesen »

Höhepunkt der Wanderung sind die Steillagen in den Weinbergen um Rosswag. Eine uralte Kulturlandschaft aus Trockensteinmauern, die von Weingärtner-Generationen in Handarbeit gestaltet wurde. Aussicht ins weite Land und ins Tal hinab, wo die Enz durch grüne Wiesen und Felder mäandert.

 

Rosswag-Mühlhausen (Rundtour, 11km, 3h)
Weiterlesen »