Das Rocchetta-Massiv am Gardasee ist mit Kriegswegen aus dem 1. Weltkrieg überzogen. Drei Wege sind Seil-gesichert: Susatti (K3), Foletti (K3) und der Schützengraben-Steig Camminamenti (K2), der zum Teil im Berg verläuft. Wir haben die Wege zu zwei abwechslungsreichen Touren verbunden. Der ebenfalls gesicherten Steig Sentiero Laste diente als Zu- oder Abstieg.
Biacesa – San Giovanni – Senter Bèch – KS Susatti – Cima Capi (909) – KS Foletti – San Giovanni – S.Laste – Biacesa

Sentiero Susatti auf die Cima Capi

Leichter und sehr lohnender Klettersteig auf die Cima Capi (909 m). Anstieg ab Biacesa im Ledro-Tal über den abwechslungsreichen “Sentir dei Bèch”. Der Klettersteig führt über einen ausgesetzten Grat direkt oberhalb des Gardasees. Der Abstieg geht über die kurze Ferrata M. Foletti.

DSCF0015

Hauptdarsteller auf dieser Tour: Der Gardasee. Vor 2 Tagen hat es geschneit. Den Gipfeln steht das weiße Kleid hervorragend

CIMG0092

Überall im Rocchetta-Massiv trifft man auf Kriegsbefestigungen aus dem 1. Weltkrieg

Fröhliche Kraxelei in prächtiger Kulisse: der Sentiero Susatti

Fröhliche Kraxelei in prächtiger Kulisse: der Sentiero Susatti

Fröhliche Kraxelei in prächtiger Kulisse: der Sentiero Susatti

Noah, mein 14-jähriger Mitkletterer ist begeistert…

CIMG0122

und ich auch!

Immer am Grad mit königlicher Aussicht

Immer am Grad mit königlicher Aussicht

Am Gipfel: Cima Capi, 909 m

Am Gipfel: Cima Capi, 909 m

Ein wunderschöner Pfad, hoch über dem See

Der Sentiero Susatti, ein wunderschöner Pfad hoch über dem See

Beim Rückweg, auf dem Sentiero Foletti

Der KS Susatti geht weiter zur Bocca Passumer. Wir folgen ihm noch ein Stück und drehen dann um. Diese Tour ist ein anderes Mal dran

Immer wieder werden wir erinnert an die Schrecken des Krieges

Befestigungen erinnern an das Kriegsgeschehen von 1914

CIMG0159

Hier haben junge Männer verlustreich um ein paar sinnlose Meter gekämpft. Sie waren nicht viel älter als Noah

Sentiero Foletti

Da waren wir eben noch: Cima Capi und der Gradweg

Blick zurück vom KS Foletti, da waren wir eben noch: Cima Capi und der Gradweg

Rückweg auf dem Sentiero Foletti

Rückweg auf dem Sentiero Foletti

San Giovanni

Ab der Kapelle San Giovanni kann man über den gesicherten Steig Sentiero Laste absteigen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>