Pirna bildet mit seiner schönen Altstadt den Auftakt zu unserem Wanderwochenende in der Sächsischen Schweiz. Standort für die Wanderungen ist die Dessauer Hütte bei Bad Schandau. Das zerklüftete Elbsandsteingebierge ermöglicht wunderbare Touren zu Klettersteigen und Aussichtsfelsen.

Pirna

Canaletto_(I)_021

Der stattliche Marktplatz von Pirna, gemalt von Canaletto (1750)

DSC04438

Bis heute blieb das Stadtbild am Marktplatz nahezu unverändert

DSC04450

Schöne Gasthöfe säumen den Marktplatz. Doch der Regen vertreibt die Gäste

DSC04439

Mit Schirm bewaffnet steige ich zum Schloss Sonnenstein hinauf. Auf dem Canalettoweg kann man aussichtsreich oberhalb der Altstadt spazieren gehen

DSC04441

Ein idyllischer Waldweg führt wieder hinunter ins Elbe-Tal. Ein Stück weit begehe ich den “Malerweg”, der als Fernwanderweg die die Sächsische Schweiz durchzieht

DSC04443

Entlang der Elbe spaziere ich zurück zur Altstadt von Pirna

DSC04446

Die Altstadt mit den prächtigen Gassen ist heute touristenfrei, wegen des Regens

DSC04447

An der spätgotischen Marienkirche sind Luthers Thesen angeschlagen

DSC04448

Hochinteressant, was Luther damals ausführte. Er schrieb gegen Leute wie den Ablass-Händler Johannes Tetzel, der ein Sohn Pirnas war

Die Sächsischen Schweiz

Dies Tour ist das Highlight: Wir starten am Parkplatz Beuthenfall im Kirnitzsch-Tal und verbinden die zwei Klettersteige Hantzschel-Stiege und Zwillings-Stiege, dazwischen die Wilde Hölle zu einer schönen Tour. Weiter zum Carola-Felsen und dem Frienstein mit der Ida-Grotte. Eine wunderbare, aussichtsreiche Tour voller landschaftlicher Höhepunkte.

Klettersteig Häntzschelstiege (Schmirna, Affensteine)

DSC04465

Die Häntzschelstiege (Affensteine) ist durch die Seilsicherung KS-Set tauglich

DSC04457

Der Klettersteig ist zwar nicht sehr lang, vermittelt aber trotzdem ein schönes Klettersteig-Feeling

DSC04460

mit einigen luftigen Elementen

DSC04462

Immerhin 420 Hm bewältigt man auf der interessanten Häntschelstiege

DSC04463

Das Elbsandstein-Gebirge ist eine zerklüftete Erosionslandschaft. Hier die Brosin-Nadel

DSC04474

Auf schmalem Weg gehen wir entlang des Kamms

DSC04483

und durch die WILDE HÖLLE wieder hinunter zum Fuß der Affensteine

Die Zwillings-Stiege

ist neben der Häntzschelstiege der schwierigste Klettersteig in diesem Gebiet (320 Hm). Schwierig vor allem, weil keine Seilsicherungen vorhanden sind.

DSC04486

Wer ein KS-Set dabei hat, kann sich lediglich an den zahlreichen Metallklammern sichern

Carola Felsen

DSC04496

Die Fliegenpilze erfreuen uns durch ihre Schönheit. Steinpilze und Co. jedoch nehmen wir mit fürs Abendessen

DSC04497

Nebel-Impressionen vom Carola-Felsen

Frienstein und Ida-Grotte

DSC04507

Wie auf Dolomitenbändern umwandert man den Frienstein

DSC04509

und gelangt zur Ida-Grotte

Nach dieser Super-Tour lockt uns die Einkehr und ein “Federweiser” in Bad Schandau.

Bad Schandau

DSC04514

liegt im Herzen des Elbsandsteingebirges. Besonders einladend ist die Elbpromenade und der denkmalgeschützte Marktplatz

DSC04517

Unser gastliches Domizil, die Selbstversorger-Hütte der Sektion Dessau

Zu den Thorwalder Wänden und zur Webergrotte

DSC04518

Wir starten an der Neumann-Mühle im Kirnitzsch-Tal

DSC04527

Der Pfad verläuft immer am Fuße der Thorwalder Wände

DSC04532

Der aussichtsreiche und spannende Weg auf den Felsen ist leider gesperrt

DSC04519

Es ist Pilzzeit. Und wir finden und sammeln auch viel Essbares

DSC04541

Vom “verbotenen” Weg auf den Thorwalder Wänden genießen wir die Aussicht

DSC04543

Schade, dass der Weg nicht mehr gepflegt wird

DSC04551

Durch die wilden Weberschlüchte zur Webergrotte

DSC04574

Abschlusswanderung zum Kleinen Zschirnstein

DSC04581

Von Königsstein gibt es häufige S-Bahn-Verbindungen nach Dresden

DSC04579

Oberhalb von Königsstein thront die Burg Königsstein

Bastei, aus dem Zug

Vom Zug aus fotografiert: Die Bastei, einer der berühmtesten Felsen der Sächsischen Schweiz

DSC04276

Man braucht nur eine halbe Stunde bis Dresden. Den Abend verbringe ich in der Sächsischen Residenzstadt

4 Kommentare

  1. Super Kommentare, man bekommt richtig Lust die Tour nochmal zu machen.
    Du hast was drauf Lisa!!

  2. Ihr habt aber wirklich schönes Wetter gehabt! Wir waren Ende Oktober 2016 auf dem Malerweg unterwegs und hatten da etwas weniger Glück. Berichte zu unseren Eindrücken findet Ihr – Etappe für Etappe – unter https://happyhiker.de/wandern/deutschland/malerweg/

    • Hallo Stefan, ich hab eben mal wieder in deinem Wander-Blog geschmökert. Der ist super-ansprechend gemacht, ich habe mich richtig festgelesen. Danke für die Inspirationen und lieber Gruß aus Stuttgart

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>