Zunächst war Capri eine Enttäuschung: Jede Menge Tagestouristen, die Insel verbaut, von Idylle keine Spur. Doch auf einer Wanderung entdecke ich Natur und die Steilküste, und bin dann versöhnt mit dem Touristenrummel.

DSC07787

Das Schnellboot bringt die Touristen für 40€ (hin und zurück) in 75 min. von Neapel nach Capri

DSC07793

Die Schiffe legen an der Marina Grande an

DSC07795

Hoch über dem Hafen liegt die Stadt Capri. Eine Standseilbahn bringt die Besucher hinauf

DSC07802

Die Station der Standseilbahn oben in Capri-Stadt. Von hier aus flanieren die Touristen durch den kleinen Ort mit den superteuren Lokalen und Geschäften

DSC07798

Der zentrale Platz, die winzige Piazza Umberto I, zwischen Rathaus und Kirche

DSC07800

Nette Gässchen zweigen von dem Platz ab

Wanderung zum Belvedere Migliera

Per Bus fahre ich zum zweiten Ort der Insel, hinauf nach Anacapri. Ich möchte zu einem Aussichtspunkt auf der Südseite der Insel.

DSC07803

Der Weg führt durch Obstgärten, manchmal kann ich einen Blick auf Gärten und Terrassen erhaschen

DSC07804

Die Orangen sind schon geerntet, Zitronen hängen noch an den Bäumen. Immer wieder eröffnen sich Ausblicke aufs Meer, die anderen Inseln und aufsFestland nach Sorrent

DSC07806

Nahe des Belvedere Migliera gibt es einen Philosophischen Park. Hier sind Zitate bekannter Philosophen in die Natur eingestreut

DSC07808

Vom Aussichtspunkt sieht man zum Faro Punta Carena hinüber. Die eindrucksvolle Steilküste versöhnt mich mit dem Trubel, dem ich eben entflohen bin

DSC07811

Weiter hinauf im Philosophischen Park, erreiche ich den “Aussichtspunkt für Philosophen”

DSC07814

Hier ist die Aussicht noch besser, zur Marina Piccolo, den Faraglioni-Felsen und dem Tragara-Massiv

Ich treffe 2 Frauen, die von dort herübergewandert sind. Gestartet in Capri, oberhalb der Steilküste zur Seilbahn-Bergstation und weiter oberhalb dieser Felsen zum Belvedere Migliera. Eine Super-Tour, leider für mich zeitlich nicht mehr machbar.

DSC07813-001

Kant hat ja so recht

DSC07835

Man könnte lange verweilen im Philisophischen Park. Am Eingang gibts eine Übersicht, wo man welchen Philosophen findet

DSC07836

Hallo Aslan, Grüße an dich und die Ape. Hier ist dieses Fahrzeug die beste Wahl. Der Weg ist mit Autos nicht befahrbar

DSC07839

Doch Ape, Vespa und allerlei 2-Räder sind hier die geeignetenTransportmittel

Zur Villa Jovis, dem Wohnsitz des römischen Kaisers Tiberius

DSC07842

1 1/2 Stunden (hin und zurück) dauert der Spaziergang zur Villa Jovis, von Capri aus

DSC07849

Der Kaiser hatte seinen Wohnsitz in prächtiger Aussichtslage

DSC07853

Man sieht zu den Inseln und bis zum Festland

DSC07856

Gerne hätte ich den Spaziergang noch ausgeweitet zum Arco Naturale und entlang der Steilküste zurück nach Capri. Doch ich muss zurück zur letzten Fähre

DSC07863

An der Piazza Umbreto versuchen die Kellner Touristen in die Cafés zu locken. Doch bei 6,50€ für den Kaffee tun sie sich schwer

Ich möchte nicht auf die Seilbahn warten und laufe in 10 Minuten hinunter zur Marina Grande. Falls ich jemals wieder nach Capri komme, dann mit Übernachtung, damit größere Wanderungen möglich sind. Die Natur ist ziemlich touristenfrei, da ist man der vielgepriesenen Schönheit dieser Insel ganz nahe.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>