Zwischen Cannes und St.-Raphael erstreckt sich das Massif de l´Estérel mit auffällig roten Felsen. Für Wanderungen in diesem einsamen Gebirge braucht man ein Auto. Den Sentier Littoral ums Cap Dramont erreiche ich per Bahn ab Cannes. Der schöne Weg führt an der Estérel-Küste entlang von Agay bis Dramont. Zu dem Strand, an dem im August 1944 die alliierten Truppen an Land gingen und die Befreiung des besetzen Frankreich´s einleiteten.

DSC07064

Von Cannes kommend, steige ich aus am winzigen Bahnhof von Agay

DSC07073

Der Weg führt über die roten Estéral-Felsen, immer entlang der Küste

DSC07084

mit Ausblicken aufs Meer und die vorgelagerten Felsen

DSC07087

Die l´Ile d´Or, und im Hintergrund St.-Raphael kommen ins Blickfeld

Denkmal für die Landung der Alliierten

DSC07106

Am Strand von Dramont landeten im August 1944 die alliierten Befreiungstruppen

DSC07108

Eine Gedenkstätte erinnert daran, dass die Befreiung Frankreichs hier ihren Anfang nahm

DSC07113

Überreste der Verbauungen der dt. Wehrmacht. Am Cap, und vorbei an der Gold-Insel verlief meine Wanderung

St.-Raphael

In Dramont hätte ich gerne meine Wanderung beendet. Doch nur wenige Züge halten in Dramont, und der Bus verkehrt auch selten. Also wandere ich 2 Std. weiter auf dem Küstenwanderweg bis nach St. Raphael.

DSC07118

Ich bin froh, als ich den großen Hafen von Santa-Lucia erreiche. Erst hier bekomme ich einen Kaffee und etwas zu essen

DSC07123

Danach läuft es sich beschwingt an den Stränden entlang, hinein nach St.-Raphael

DSC07410

Von St. Raphael´s Stränden sieht man hinüber nach St. Aygulf, wo ich demnächst Quartier beziehen werde

DSC07127

St. Raphael ist das Verkehrszentrum dieses Küstenabschnitts. Es fahren häufig Züge zurück nach Cannes

DSC07403

Auf dem Weg zum Bahnhof werfe ich noch einen Blick auf die Kirche

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.