Im Frühjahr ist es an der Cote d´Azur besonders schön. Bei angenehmen Temperaturen um die 17 Grad (in der Sonne wärmer) und blauem Himmel, erkunde ich diesen einzigartigen Küstenabschnitt zwischen Menton und Marseille. Ich wandere an der Küste, lerne die schönen Orte der Cote d´Azur kennen und ein bisschen das bergige Hinterland.

 
Ich habe 2 Wochen Zeit, die Hotels in Nizza, Cannes, St. Aygulf, Marseille sind vorgebucht. Die Unternehmungen ergeben sich dann im Verlauf der Reise.

 

Standort Nizza (5 Tage)
Nizza, die “Hauptstadt” der Cote d´Azur,
Bergdörfer nahe der Cote d´Azur: Eze, Vence und St. Paul
,
Monaco, das winzige Fürstentum mit 2 km² Staatsgebiet
,
Küstenwanderweg rund um´s Cap Ferrat
,
Küstenwanderweg von Monaco bis Menton

 

Standort Cannes (4 Tage)
Cannes, mondäne Touristenmetropole und Filmfestspiel-Stadt,
Wanderung ums Cap Antibes,
Grasse, das Parfüm-Zentrum. Und Mougins, Alterswohnsitz von Picasso,
Küstenwanderweg ums Cap Dramont. Zu dem Strand, an dem 1944 die Alliierten landeten

 

Standort St. Aygulf, nahe St. Tropez (2 Tage)
St. Aygulf am Sentier Littoral, mein Ausgangsort für St. Tropez,
St. Tropez ist legendär, und voller Touristen

 

Marseille (3 Tage)

Marseille, mediterrane Metropole mit Multi-Kulti Flair
 

1 Kommentar

  1. Doch auch ganz andere Eindrücke, als ich sie von meinen früheren Bahn/ Motor-Roller und Rad–Reisen dahin hatte. Zu Fuß manches in den Orten oder auf den Wanderwegen doch intensiver, auf dem Rad mehr die Landschaften und dazu das sportliche Ergebnis.
    LG
    Georg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.